Suche
Newsletter
Ihre E-Mail-Adresse:


eintragen
austragen
Darstellung
Schriftgröße:
grosse Schriftnormale Ansicht
BMBF-Banner
: Startseite | Aktuelles

Aktuelles

22.07.2014

Gesucht – gefunden: Dr. Anja Nordmann ist neue Geschäftsführerin des Deutschen Frauenrates

Dr. Anja Nordmann heißt die neue Geschäftsführerin des Deutschen Frauenrates, die am 15. Oktober 2014 ihre Arbeit aufnehmen wird. Sie tritt die Nachfolge von Henny Engels an, die sie ab diesem Datum einarbeiten wird. Der offizielle Wechsel in der Geschäftsführung erfolgt nach der Mitgliederversammlung im November 2014.

21.07.2014

Deutscher Arbeitgeberpreis für Bildung 2014 – Bewerbungsfrist verlängert!

Die Bewerbungsfrist um den Deutschen Arbeitgeberpreis für Bildung 2014 ist bis zum 31. Juli 2014 verlängert worden. Der Preis wird von der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände mit Unterstützung von Telekom und Deutscher Bahn vergeben und steht in diesem Jahr unter dem Motto: "Bildung inklusiv - Potenziale entfalten durch Inklusion".

18.07.2014

Start des bundesweiten Modellprogramms "JUGEND STÄRKEN im Quartier"

Am 10. Juli startete das neue Modellprogramm "JUGEND STÄRKEN im Quartier". Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) wollen Kommunen bei der Förderung benachteiligter junger Menschen bei ihrem Übergang von der Schule in den Beruf stärken. Eine entsprechende gemeinsame Förderrichtlinie des Bundesfamilienministeriums und des Bundesbauministeriums tritt heute in Kraft.

17.07.2014

Das Deutschlandstipendium – ein wachsendes Netzwerk

Mit dem Deutschlandstipendium hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung ein neues Instrument der Studienförderung geschaffen. Schon im dritten Jahr ihres Bestehens 2013 kam diese Partnerschaft zwischen dem Bund, privaten Förderern und Hochschulen 19.740 Studierenden zugute. Auf der Jahresveranstaltung zum Deutschlandstipendium kamen am 8. Juli rund 300 Vertreterinnen und Vertreter der Hochschulen, private Förderer, Stipendiatinnen und Stipendiaten sowie Vertreterinnen und Vertreter von Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung in Berlin zusammen.

16.07.2014

Science Slam im Wissenschaftsjahr 2014 – Die digitale Gesellschaft

Der Science Slam im Wissenschaftsjahr 2014 – Die digitale Gesellschaft geht in die erste Runde. Im Rahmen des Regionalwettbewerbs Nord bringen am 18. Juli 2014 in der Aula des Haus der Wissenschaft in Braunschweig vier Nachwuchswissenschaftler ihre Forschung zum Thema digitale Gesellschaft auf spannende und unterhaltsame Weise auf den Punkt. Deutschlandweit folgen drei weitere Regionalwettbewerbe, deren Erst-und Zweitplatzierte Anfang Dezember ins Finale in Berlin einziehen.

15.07.2014

Stefanie Mühlsteph: TECHNIKGIRL

Buchempfehlung: "Technikgirl". Es ist rosa, es glitzert, ich schmeiß es in den Müll – Stefanie Mühlsteph erzählt die Geschichten von Mädchen, die lieber mit Technikbausätzen als mit Barbies spielen.

14.07.2014

MINT Dialog 2014 - Kreativ-Workshop für Studentinnen der MINT-Fächer

Technik ist eine Männerdomäne? Das war einmal. Heute heißt es immer häufiger: die Ingenieurin, die Informatikerin, die Technikerin. Mädchen und junge Frauen begeistern sich zunehmend für technisch-naturwissenschaftliche Berufe. Das ist gut so und kann gern noch mehr werden! Daher richtet Siemens AG in Kooperation mit dem Nationalen Pakt für Frauen in MINT-Berufen den "MINT-Dialog 2014" aus.

Vom 24. bis 25. Juli 2014 erwartet MINT-Studentinnen bei Siemens in Berlin ein Mix aus thematischen Inputs, kreativer Teamarbeit und Erfahrungsaustausch mit berufserfahrenen Siemens-Ingenieurinnen, ein interaktives Moderationskonzept und viel Gelegenheit für Networking.

14.07.2014

Studium+M: Stiftung Mercator und Deutsches Studentenwerk starten Programm für Studierende mit Migrationshintergrund

Unterstützt von der Stiftung Mercator, die sich seit Langem für mehr Chancengleichheit im deutschen Bildungssystem engagiert, startet das Deutsche Studentenwerk ein Programm für Studierende mit Migrationshintergrund. Mit Studium+M sollen mehr junge Menschen mit Migrationshintergrund für ein Studium gewonnen und zum erfolgreichen Hochschulabschluss geführt werden. Gleichzeitig soll die Willkommens- und Anerkennungskultur für Studierende mit Migrationshintergrund verbessert werden.

10.07.2014

„Deutschlands digitale Köpfe“ ausgewählt

Die Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) hat gemeinsam mit führenden digitalen Expertinnen und Experten und den wichtigsten Verbänden und Organisationen der IT-Branche "Deutschlands digitale Köpfe" gesucht und gefunden. Zu den Preisträgern gehören 39 Frauen und Männer aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft, die mit ihren Ideen und Projekten die digitale Entwicklung in Deutschland maßgeblich vorantreiben.

09.07.2014

Erfolgsmodell Professorinnenprogramm

Expertengremium wählt 147 Hochschulen für Fortführung des Programms aus / Wanka: „Nachwuchswissenschaftlerinnen brauchen Perspektiven für ihre Karriere“ - 147 Hochschulen in Deutschland können sich über die Förderung von jeweils bis zu drei Professorinnenstellen für fünf Jahre freuen. Die Hochschulen haben ein unabhängiges Expertengremium mit ihrem Gleichstellungskonzept oder seiner Umsetzung überzeugt und nehmen nun an der Fortführung des Professorinnenprogramms teil. Bund und Länder stellen gemeinsam für das Professorinnenprogramm II insgesamt 150 Millionen Euro zur Verfügung.

ZurckNach ObenDruck AnsichtArtikel als Email versenden
 

ECWT National Point of Contact

Logo NPoC ECWT

The Competence Center Technology-Diversity-Equal Chances is the German Point of Contact (NPoC) of the European Centre for Women and Technology (ECWT).

›› mehr
 

Erste internationale Online-Befragung zum Thema Gender and STEM

Foto von Frau in einer Sprintstartposition

Seit Anfang des Jahres ist das Kompetenz-zentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. der National Point of Contact (N-PoC) des Europäischen Zentrums für Frauen und Technologie (ECWT). Der französische N-PoC, Global Contact, startet nun die erste internationale Online-Befragung zum Thema Gender and STEM. >> mehr

 

Wissenschaftsjahr 2014 – Die digitale Gesellschaft

Logo zum Wissenschaftsjahr 2014

Die digitale Gesellschaft ist eine Gesellschaft im Umbruch. Digitale Technologien beeinflussen unseren Alltag und bieten eine Vielzahl neuer Möglichkeiten. Das Wissenschaftsjahr 2014 – Die digitale Gesellschaft – zeigt auf, wie Wissenschaft und Forschung diese Entwicklung mit neuen Lösungen vorantreiben und widmet sich den Auswirkungen der digitalen Revolution. www.digital-ist.de

›› mehr