Suche
Newsletter
Ihre E-Mail-Adresse:


eintragen
austragen
Darstellung
Schriftgröße:
grosse Schriftnormale Ansicht
BMBF-Banner
: Startseite | Aktuelles | WAGO Paktbeitritt MINT

High-Tech Unternehmen WAGO tritt nationalem Pakt „Komm, mach MINT.“ bei

Elektrische Verbindungstechnik und Automation sind die zwei zentralen Geschäftsbereiche der WAGO Kontakttechnik GmbH. Das 1951 gegründete Familienunternehmen mit Stammsitz im ostwestfälischen Minden hat mit der Federklemmtechnik den weltweiten Markt erobert. Als kontinuierlich wachsendes Unternehmen benötigt WAGO qualifizierte und engagierte Fachkräfte. „Bei der Personalrekrutierung setzen wir mittlerweile ganz gezielt auf die Anwerbung von Frauen“, berichtet Eckhard Stach, Leiter Recruiting und Personalmarketing bei WAGO. „Hier sehen wir ein großes Potenzial, weshalb wir dieses Jahr zum Beispiel mit einigen weiblichen Fachkräften beim Kongress „WoMenPower“ im Rahmen der Hannover Messe vertreten sind.“

Generell setzt WAGO bei Berufs- und Jobmessen verstärkt auf Ingenieurinnen als Ansprechpartnerinnen. „Damit wollen wir deutlich machen, dass bei uns weibliche Fachkräfte willkommen sind und insbesondere die Messebesucherinnen zu Beratungsgesprächen an unserem Stand ermutigen“, so Stach. Auch Personalleiterin Tordis Eulenberg freut sich über ein Umdenken in den Köpfen vieler junger Frauen, die sich immer häufiger für eine technische Ausbildung oder ein technisch-naturwissenschaftliches Studium entscheiden. „Wir sind ein Technik-Unternehmen und es ist kein Geheimnis, dass in unserer Branche Frauen unterrepräsentiert sind.“ Deshalb unterstützt WAGO Frauen unter anderem mit Mentoring-Programmen, flexiblen Arbeitszeiten und Betreuungskostenzuschüssen für noch nicht schulpflichtige Kinder, um sie zu gewinnen.

Das Ziel, Frauen für eine technische Karriere bei WAGO zu begeistern, verfolgt das Unternehmen nicht erst seit gestern. Es wird bereits früh angesetzt – in den Schulen. Regelmäßig werden Neuntklässlerinnen in die Firmenzentrale eingeladen. Engagierte Ingenieurinnen und Technikerinnen geben ihnen in der Entwicklung oder Produktion Einblicke in Einsatzmöglichkeiten und zeigen auf, dass das Tüfteln an Leiterplattenklemmen, an hochtechnologischen Computer-Chips und komplexen Automatisierungslösungen bei WAGO spannend ist und eben nicht nur den Männern überlassen wird. Dies geschieht zum einen am „Girls’ Day – Mädchen-Zukunftstag“, zum anderen an einem regelmäßig stattfindenden Technik-Tag, an dem Schüler einen technisch orientierten Arbeitsalltag in der Ausbildungswerkstatt erleben. Besonders die Kooperation mit einem Mindener Gymnasium hat sich bewährt: Interessierte Schülerinnen werden zu einem Impulstag ins Unternehmen eingeladen und haben die Möglichkeit, Ingenieurinnen aus unterschiedlichen Unternehmensbereichen über die Schulter zu schauen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Auf Grund der positiven Resonanz will WAGO dieses Projekt mittelfristig auf alle Gymnasien in Minden erweitern und bietet zudem Schülerinnenpraktika im MINT-Bereich an. „Ein toller Beitrag zu „Komm, mach MINT.“, der deutlich macht, wie viele Möglichkeiten Unternehmen haben, um junge Frauen für MINT zu begeistern“, so Dr. Ulrike Struwe, Leiterin der Geschäftsstelle von „Komm, mach MINT.“.

Über „Komm, mach MINT.“

„Komm, mach MINT.“ – der Nationale Pakt für Frauen in MINT-Berufen zwischen Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Medien will das Bild der MINT-Berufe in der Gesellschaft verändern. „Komm, mach MINT.“ ist Teil der Qualifizierungsinitiative der Bundesregierung „Aufstieg durch Bildung“ und wurde 2008 auf Initiative von Bundesbildungsministerin Annette Schavan mit dem Ziel gestartet, junge Frauen für naturwissenschaftliche und technische Studiengänge zu begeistern sowie Hochschulabsolventinnen für Karrieren in der Wirtschaft zu gewinnen. Bereits über 100 Partner unterstützen aktuell diese Zielsetzung mit vielfältigen Aktivitäten und Maßnahmen zur Studien- und Berufsorientierung junger Frauen. Die Geschäftsstelle von „Komm, mach MINT.“ ist im Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. angesiedelt.

Das Informationsportal www.komm-mach-mint.de bietet einen Überblick über das breite Spektrum von Angeboten zur Gewinnung weiblicher Nachwuchskräfte mit konkreten Tipps, Handlungsempfehlungen und einer bundesweiten Projektlandkarte. Mit bisher 1.000 Projekten ist es gelungen, bis heute insgesamt 436.800 Teilnahmen von Mädchen und jungen Frauen zu erzielen.

Über WAGO

Die WAGO Kontakttechnik GmbH und Co. KG ist ein in dritter Generation unabhängig am Markt operierendes Familienunternehmen mit Stammsitz in Minden/Westfalen. Es zählt heute zu den international führenden Anbietern elektrischer Verbindungs- und Automatisierungstechnik. Mit einer Erfahrung von über 50 Jahren entwickelt, produziert und vertreibt WAGO innovative Komponenten für die Industrie, die Prozesstechnik und die Gebäudeautomation. Im Bereich der Federklemmtechnik ist WAGO Weltmarktführer und viele andere Erfindungen von WAGO sind heute Industriestandard. Das Unternehmen stellt sich immer wieder neuen Herausforderungen, gibt Impulse und setzt neue Maßstäbe. Deshalb steht das High Tech Unternehmen WAGO für Qualität, Sicherheit und Innovation.

Ansprechpartnerin für die Presse bei „Komm, mach MINT.“:
Christina Haaf | Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Geschäftsstelle Nationaler Pakt für Frauen in MINT-Berufen
Wilhelm-Bertelsmann-Straße 10 | 33602 Bielefeld
Tel.: +49 521 329821-62
Mail: haaf@komm-mach-mint.de
www.komm-mach-mint.de

Ansprechpartner für die Presse bei WAGO:
Jens Herrmann | Leitung Unternehmenskommunikation
WAGO Kontakttechnik GmbH und Co. KG
Hansastr. 27 | 32423 Minden
Tel.: +49 571 887-9225
Mail: jens.herrmann@wago.com
www.wago.com

ZurckNach ObenDruck Ansicht
 

ECWT National Point of Contact

Logo NPoC ECWT

The Competence Center Technology-Diversity-Equal Chances is the German Point of Contact (NPoC) of the European Centre for Women and Technology (ECWT).

›› mehr
 

Erste internationale Online-Befragung zum Thema Gender and STEM

Foto von Frau in einer Sprintstartposition

Seit Anfang des Jahres ist das Kompetenz-zentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. der National Point of Contact (N-PoC) des Europäischen Zentrums für Frauen und Technologie (ECWT). Der französische N-PoC, Global Contact, startet nun die erste internationale Online-Befragung zum Thema Gender and STEM. >> mehr

 

Wissenschaftsjahr 2014 – Die digitale Gesellschaft

Logo zum Wissenschaftsjahr 2014

Die digitale Gesellschaft ist eine Gesellschaft im Umbruch. Digitale Technologien beeinflussen unseren Alltag und bieten eine Vielzahl neuer Möglichkeiten. Das Wissenschaftsjahr 2014 – Die digitale Gesellschaft – zeigt auf, wie Wissenschaft und Forschung diese Entwicklung mit neuen Lösungen vorantreiben und widmet sich den Auswirkungen der digitalen Revolution. www.digital-ist.de

›› mehr