Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            

kompetenzz. ist An-Institut der Fachhochschule Bielefeld

Startseite / Aktuelles / IMAGINARY

"IMAGINARY – open mathematics": Start einer neuen Plattform für interaktive Mathematikvermittlung

Im Hauptquartier der Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO) wird "IMAGINARY – open mathematics" erstmals vorgestellt. Es ist eine Plattform für interaktive Mathematikkommunikation. Die Vorstellung ist Teil des Tages der Mathematik des Planeten Erde und der Eröffnung der ersten crowd-sourced Wissenschaftsausstellung, die über die Plattform vermittelt wird.

IMAGINARY ist ein Projekt des Mathematischen Forschungsinstituts Oberwolfach, ein Institut der Leibniz Gemeinschaft, und startete als Mathematik-Kunst-Ausstellung im deutschen Jahr der Mathematik 2008. Es entwickelte sich schnell zu einer der größten Mathematik-Wanderausstellungen der Welt – mit mehr als 800.000 Besucherinnen und Besuchern in über 20 Ländern. Die offene Plattform erlaubt es allen, Mathematik-Exponate für Museen und Ausstellungen frei zu beziehen und auch eigene Ausstellungen und Inhalte unter einer offenen Lizenz zur Verfügung zu stellen. Sie stellt eine neue Form der Wissenschaftskommunikation dar: kollaborativ, global, frei und nahe an der aktuellen Forschung. Die Plattform wird von der Klaus-Tschira-Stiftung unterstützt. Die Stiftung fördert Naturwissenschaften, Mathematik und Informatik und setzt sich für neue Formen der Vermittlung naturwissenschaftlich-mathematischer Inhalte ein.
Der Direktor des Mathematischen Forschungsinstituts Oberwolfach, Prof. Dr. Gert-Martin Greuel, erklärt die Kernidee des Projekts: “Die Form, in der wie Mathematik wahrnehmen und vermitteln, ändert sich. Die Öffentlichkeit will interaktive Museen, die aktuelle Forschung und offene Fragen der Wissenschaft zeigen. Mit IMAGINARY gehen wir einen Schritt weiter: das Publikum besucht nicht nur Museen oder Ausstellungen, es schafft auch eigene - in einer intuitiven Art und Weise! So wird die Öffentlichkeit zentraler Bestandteil des Kommunikationsprozesses und Wissenschaft wird partizipativ.”

Mathematik des Planeten Erde ist eine neue Ausstellung, die durch die Plattform erstellt wurde. Sie präsentiert die Mathematik unseres Planeten, seine Vielfalt und Probleme. Die Inhalte wurden weltweit über die Community erstellt und von einer internationalen Jury an Wissenschaftlerinnen und Museumsexperten ausgewählt. Die Ausstellung besteht aus interaktiven und physikalischen Modulen, Filmen und Bildern und ist Teil der Initiative MPE2013, ein Projekt mit weltweit mehr als 130 Partnern.

Die Plattform startet am 5. März. Die Ausstellung wird vom 6. - 8. März 2013 von 10:00 bis 17:45 Uhr in der UNESCO, Hall Miollis, 7 place de Fontenoy, Paris 75007, zu sehen sein. Alle Inhalte sind frei und können von Schulen, Museen oder allen Interessierten kopiert werden. Einige Museen haben bereits zugesagt, die Ausstellung zu zeigen, darunter das Technikmuseum in Berlin und das Nationale Museum für Naturgeschichte und Wissenschaft in Lissabon.
Hier gibt es mehr Informationen.

Alle News

© 2019 Kompetenzzentrum Technik - Diversity - Chancengleichheit e.V.