Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    

kompetenzz. ist An-Institut der Fachhochschule Bielefeld

Startseite / Aktuelles / Ifo-Bildungsbarometer

Ifo-Bildungsbarometer veröffentlicht

Das Münchner Ifo-Institut hat sein jährlich erscheinendes Bildungsbarometer veröffentlicht. In diesem Jahr beschäftigt es sich mit den Schwerpunkten Geschlechterthemen und Gleichstellung sowie Bildungspolitik. Befragt wurden 4000 Erwachsene und 1000 Jugendliche im Alter von 14 bis 17 Jahren.

Viele Befragte wünschen sich, dass die Gleichstellung von Mann und Frau thematisiert wird. In Sachen Teilzeit-Arbeit ist die Geschlechtertrennung jedoch noch voll sichtbar.

Ein Groß­teil der Deutschen steht dabei einer Ausweitung von Aktionstagen wie dem Girls'Day und dem Boys'Day sehr positiv gegenüber. 72 Prozent der Män­ner und 75 Prozent der Frauen spre­chen sich dafür aus, dass alle Mädchen an deutschlandwei­ten Aktionstagen teilnehmen, die Mädchen für Berufe inter­essieren sollen, in denen vor­wiegend Männer arbeiten.

Auch die Zustimmung zur Durchführung eines Boys'Days ist sehr hoch: Jeweils 68 Prozent der Männer und Frauen sind dafür, dass alle Jungen an deutschlandweiten Aktions­tagen teilnehmen, die Jungen für Berufe interessieren sollen, in denen vorwiegend Frauen arbeiten.

Weiterhin zeigt sich, dass große Mehrheiten der Deutschen ebenfalls für eine Gleichstellung auf dem Arbeitsmarkt sind, weil sie dort eher eine Bevorzugung der Männer sehen als im Bildungssystem. Tatsächlich sind große Mehrheiten der Frauen und Männer der Meinung, dass der Frauenanteil in IT-Berufen und der Männeranteil in Pflegeberufen steigen sollten. Dabei ist die Zustimmungsrate für mehr Frauen in IT-Berufen und mehr Männern in Pflegeberufen mit 81 Prozent bzw. 86 Prozent unter Frauen jeweils signifikant höher als unter Männern (71 Prozent bzw. 78 Prozent).

Hier geht es zum Bildungsbarometer:

www.cesifo-group.de/Bildungsbarometer/Bildungsbarometer2018.html

Alle News

© 2018 Kompetenzzentrum Technik - Diversity - Chancengleichheit e.V.