Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

Startseite / Aktuelles / Serena Superscreen

"Serena Superscreen": Lernen mit Computerspielen

"Serena Supergreen" heißt ein spannendes Spiel für Jugendliche im Alter von 12 bis 16 Jahren, dessen Entwicklung vom Bundesforschungsministerium gefördert wurde. Es zeigt: Gute Computerspiele motivieren und können für Technik begeistern.

Computerspiele sind weit verbreitet und überaus beliebt – und haben bei vielen noch immer einen zweifelhaften Ruf: Sind das nicht alles grausame Ballerspiele? Tragen sie nicht zur Vereinsamung im Kinderzimmer bei? Dabei sind Computer- und Videospiele viel mehr: Sie sind ein modernes Kulturgut, erleichtern den Einstieg in die digitale Welt, begeistern für Technik und können auch Wissen und Bildung vermitteln. Nicht zuletzt: Die Computerspielbranche ist längst ein starker Pfeiler des Innovationsstandortes Deutschland geworden.

Das Bundesbildungsministerium unterstützt diese Entwicklung entschieden. So wurde zum Beispiel das Computerspiel "Serena Supergreen" vom BMBF gefördert – als Teil des Programms "Digitale Medien in der beruflichen Bildung". Entwickelt wurde es vom Wissenschaftsladen Bonn, der TU Dresden und dem Gamestudio "the Good Evil". Dabei schlüpfen die Spielerinnen in die Rolle der 15 Jahre alten Serena: Eingebettet in eine spannende Geschichte lernen sie, kniffelige Aufgaben zu meistern. Dazu gibt es umfassendes Unterrichtsmaterial und Informationen zur Berufsorientierung. "Serena Supergreen" kann also nicht nur allein zuhause gespielt werden – es eignet sich besonders für den Schulunterricht und die außerschulische Bildung.

Im Internet steht "Serena Supergreen" kostenlos zum Download bereit. Die Entwickler freuen sich über Feedback – und hoffen, dass das Spiel nach den Sommerferien in vielen Schulen zum Einsatz kommt.

www.bmbf.de

Alle News

© 2017 Kompetenzzentrum Technik - Diversity - Chancengleichheit e.V.