Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30      

Startseite / Aktuelles / "Technik schafft Zukunft"

"Technik schafft Zukunft" Jahrestagung des Deutschen Ingenieurinnenbundes vom 16. bis 18. November

"Technik schafft Zukunft" lautet das Thema der Jahrestagung des deutschen ingenieurinnenbundes e.V. vom 16. bis 18.11.2012 in Berlin. Lässt sich Zukunft erforschen? Wie kann mit Hilfe der Technik Zukunft simuliert oder gestaltet werden? Welche Folgen hat Technik auf uns? Wie lassen sich die vielfältigen Wissenszuwächse unter die Leute bringen?

Dazu bietet der dib ein umfassendes Programm an. Beginnend am Freitag mit Exkursionen in verschiedenen Ministerien und dem Europäischen
Patentamt wird ein science slam zum Thema "Zukunftsvisionen und Realität" am Abend im Amerikahaus veranstaltet. Vier Wissenschaftlerinnen werden antreten und ihr Fachgebiet in Kurzvorträgen erläutern.
 
Am Samstag findet die Tagung im Mendelsohnbau (IG-Metall-Haus) am Mehringplatz von 09.15-18.30 Uhr statt. "Frauen meistern nicht nur Technik, sondern unsere Professorinnen zeigen täglich auch, dass Frauen Technik erschaffen", sagt Frau Prof. Dr. Monika Gross, Präsidentin der Beuth-Hochschule und Schirmherrin der diesjährigen Tagung. Frau Prof. Dr. Monika Gross wird die Tagung mit einem Grußwort persönlich eröffnen.
 
"Wie mit Technik Zukunft geschaffen werden kann", zeigt der anschließende Vortag. Frau Prof. Dr.-Ing. Kaysser-Pyzalla, wissenschaftliche Geschäftsführerin des Helmholtz-Zentrums Berlin, stellt den Neutronen-Forschungsreaktor BERII und die Synchrotronquelle BESSY II vor und erläutert u.a. neue Beschleuniger-Technologien und ihre Anwendung.
 
Womit beschäftigt sich Zukunftsforschung? Antworten gibt der Vortrag: "Zukunftsforschung und Verkehrsplanung – Synergien nutzen" von Frau Prof. Dr.-Ing. Ahrend, Professorin an der TU Berlin.
 
In zahlreichen Workshops mit Titeln wie z.B. "Die Zukunft des Stromhandels" oder "Experimentelle Planetenphysik" oder "Mathematische Modellierung und Simulation" wird das Tagungsthema bearbeitet und vertieft. Eine thematische Führung durch das Deutsche Technikmuseum, das Science Center Ottobock und eine politische Diskussion zu Zukunftsvisionen mit einem Mitglied des Deutschen Bundestages runden das Programm ab.
 
Für Mädchen gibt es ein eigenständiges Programm. Sie können Experimente mit den Labgirls durchführen und das Hochspannungslabor besuchen.
 
Anmeldung und weitere Informationen finden Sie unter www.dibev.de .
 
 
Die Veranstalterinnen:
 
Seit über 25 Jahren setzt sich der deutsche ingenieurinnenbund für Frauen in technischen Berufen ein. Das bundesweit aktive Netzwerk besteht aus derzeit 19 Regionalgruppen.

Kontakt: Heike Landsberg, Ansprechpartnerin RG-Berlin,  rg-berlindibevde
 
Dipl.-Ing. (FH) Ina Manthey
deutscher ingenieurinnenbund e.V. (dib)
Vorstand - Ressort Öffentlichkeitsarbeit
 
dib e.V. , Postfach 110305, 64218 Darmstadt

Alle News

© 2017 Kompetenzzentrum Technik - Diversity - Chancengleichheit e.V.