Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

kompetenzz. ist An-Institut der Fachhochschule Bielefeld

2018

FRAUEN-FACHTAGUNG 2018: "ZUKUNFT GESTALTEN"

Nach der erfolgreichen Premiere im Frühjahr 2017 folgt im März 2018 die zweite Auflage: Im Rahmen des Internationalen Handwerksmesse findet in München die 2. Frauen-Fachtagung des Bundesverbands der UnternehmerFrauen im Handwerk (UFH) statt. Gastrednerinnen sind diesmal Autorin und Coach Sabine Asgodom sowie Spitzenköchin und Buchautorin Cornelia Poletto.

Digital First, Frauen second? Welchen Einfluss hat Arbeit 4.0 auf die Geschlechtergerechtigkeit?

Das digitale Zeitalter kann berufliche Chancen für Frauen stärken, wenn die Politik die richtigen Weichen stellt. Die um sich greifende Digitalisierung lässt zunehmend berufliches und privates Leben verschwimmen. Zwei Fachvorträge zeigen unterschiedliche, gezielt weibliche Sichtweisen auf eine künftig digitalisierte Welt auf und werden anschließend zur Diskussion gestellt.

Ute Kempf, Projektleiterin im Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V., ist auf dem Podium.

Save the Date Festveranstaltung

Save the Date zur Festveranstaltung des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW anlässlich des Internationalen Frauentags am 13. März 2018.

Workshop: Gendersensitive Digitalisierung & Didaktik

Mit dem Projekt „Gendering MINT digital - Opens Science aktiv gestalten" haben sich die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, die Humboldt Universität zu Berlin und die Hochschule Offenburg sich zum Ziel gesetzt, die Erkenntnisse der natur- und technikwissenschaftlich orientierten Genderforschung in MINT anwendungsorientiert zur Darstellung zu bringen. Im Liefmannshaus werden zu diesem Zwecke Vorträge von Fachreferenten/innen aus dem Bereich gender- und diversitätsbewusste Didaktik, Digitalisierung etc. gehalten. Die Anmeldung erfolgt unter genderingMINTuni-freiburgde .

Auftaktveranstaltung des Mentorinnen-Programms 2018

Das Mentorinnen-Programm ist ein zusätzliches Angebot der Kontaktstellen und ergänzt die bisherigen Maßnahmen der Kontaktstellen und anderer Anbieter. Übergreifendes Ziel des Mentorings für Frauen mit Migrationserfahrung ist, die Integration der Frauen in den Arbeitsmarkt des Landes Baden-Württemberg zu verbessern. Mit dem Mentorinnen-Programm 2018 unterstützt das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg Migrantinnen erfolgreich Migrantinnen beim Einstieg in die Arbeitswelt und ihrer beruflichen Weiterentwicklung.

Die beim Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V. angesiedelte "Service- und Koordinierungsstelle des Landesprogramms Kontaktstellen Frau und Beruf Baden-Württemberg" leitet das "Mentorinnen-Programm für Migrantinnen".

Wir laden alle Mentees und Mentorinnen aus den Kontaktstellen, sowie deren Beraterinnen zu einer Auftaktveranstaltung mit Kompetenztrainings und Möglichkeiten zum Kennenlernen, Austausch und Netzwerken ein. Die diesjährige Auftaktveranstaltung findet im Haus der Wirtschaft statt.

Weitere Informationen zur Anmeldung und dem Projekt erhalten Sie in den folgenden Links:

Equal Pay Day 2018

Unter dem Motto „Transparenz gewinnt." macht der Equal Day Pay am 18. März auch in diesem Jahr wieder auf den Einkommensunterschied zwischen Männern und Frauen aufmerksam. Damit die Lohnlücke in Deutschland flächendeckend sichtbar wird, sind alle wichtigen Aktionen rund um den Equal Pay Day zusammengetragen.

Entstanden ist der Tag für gleiche Bezahlung in den USA. Die amerikanischen Business and Professional Women (BPW) schufen 1988 mit der Red Purse Campaign ein Sinnbild für die roten Zahlen in den Geldbörsen der Frauen. Diesen Gedanken griff BPW Germany auf und startete 2008 die Initiative Rote Tasche, die den Grundstein für die bundesweite Einführung des Equal Pay Day legte.

Über eine Aktionslandkarte können passende Veranstaltungen in der Nähe gefunden werden. Außerdem lassen sich eigene Aktionen – und seien sie noch so klein - schnell und unkompliziert eintragen, so kann wirklich jede und jeder mitmachen!

Tagung "Brücken ins Studium: Orientieren, qualifizieren, fördern"

Die Fachtagung des MINT-Kollegs Baden-Württemberg am 20. und 21. März 2018 setzt sich mit vielfältigen Aspekten der Konzeption und Gestaltung der Studieneingangsphase an Hochschulen auseinander. Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.

Christina Haaf vom Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. hält einen Vortrag zum Thema "Komm, mach MINT - Modernes MINT-Marketing für Mädchen". In diesem Kurzvortrag werden Praxistipps aus dem Netzwerk des Nationalen Pakts für Frauen in MINT-Berufen zum Thema "Modernes MINT-Marketing" weitergegeben. Welche Kommunikationsstrategien sind für Schülerinnen am Übergang Schule-Studium erfolgreich? Was macht Mädchen auf MINT neugierig und wie können digitale Marketing-Instrumente wie Social Media, Facebook, Blogs und Co bei der Kommunikationsarbeit gezielt unterstützen? Der Vortrag stellt konkrete Umsetzungsszenarien in den Vordergrund.

Google Zukunftswerkstatt

Am 20. März 2018 eröffnet die Google Zukunftswerkstatt in Hamburg, das neue Schulungszentrum für digitale Kompetenzen in Norddeutschland von Google.

Unter dem Motto “Jeder Schritt ist Fortschritt” bietet die Google Zukunftswerkstatt eine breit angelegte, bundesweite Bildungsinitiative für Wirtschaft, Schulen und gemeinnützige Organisationen. Jeder kann an den kostenlosen Trainings teilnehmen und seine digitalen Kompetenzen erweitern, um sich für den digitalen Wandel der Arbeitswelt fit zu machen. Das Lehrangebot reicht von digitalem Marketing über Online-Fundraising bis hin zu Programmierkursen.

„Expedition Zukunft – mutig, nachhaltig, vernetzt?!“

Netzwerktreffen für Frauen aus der Wirtschaft in Bielefeld und der Region OWL ab 19.00 Uhr im Technologiezentrum Bielefeld.

Digitalisierungskongress 2018

Gemeinwohl in der digital vernetzten Gesellschaft: Wir arbeiten dran! Eine digitale Agenda jagt die andere. „Smart Services“, „Internet der Dinge“, und „Künstliche Intelligenz“ lauten die Stichworte. Doch jenseits aller Technikdebatten: Wie steht es eigentlich um Strategien für das Gemeinwohl? Was bedeutet Gemeinwohl in der digitalen Gesellschaft? Wer definiert es und welche Bedeutung kommt dabei der Arbeit zu? 

Mit der Gemeinwohlfrage wird die Digitalisierung zur Demokratiefrage: Welche rechtlichen und politischen Rahmenbedingungen sind erforderlich– national und international –, um humane Arbeit, freie Medien, Demokratie und Gemeinwohl zu stärken? Wir benötigen eine gemeinwohl­orientierte digitale Agenda für Politik und betriebliche Praxis, um die Herausforderungen gesellschafts-, tarif- und betriebspolitisch effektiv anzugehen.

© 2018 Kompetenzzentrum Technik - Diversity - Chancengleichheit e.V.