Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

kompetenzz. ist An-Institut der Fachhochschule Bielefeld

Startseite / Daten & Fakten / Studium / Studienanf FG Mathematik Naturwissenschaften Studienjahr 2017

Studienanfängerinnen und Studienanfänger der Fächergruppe Mathematik, Naturwissenschaften im Studienjahr 2017

Die Daten der Studienanfängerinnen und Studienanfänger beziehen sich ausschließlich auf das 1. Fachsemester, da so auch Fachwechslerinnen und Fachwechsler mitberücksichtigt werden, wobei das betrachtete Studienjahr 2017 sich aus dem Sommersemester 2017 und dem Wintersemester 2017/2018 zusammensetzt.

  • 108.079 Studierende im 1. Fachsemester
  • 53.554 (49,6 %) Studienanfängerinnen | 54.525 (50,4 %) Studienanfänger
  • Veränderung 2016 auf 2017: insgesamt +0,9 % | Frauen +2,1 % | Männer -0,3 %
  • 12,3 % aller Studienanfängerinnen und 12,3 % aller Studienanfänger entfallen auf die Fächergruppe Mathematik, Naturwissenschaften

Konnte von 2015 auf 2016 noch ein deutlicher Anstieg um +3,5 % (+3.594) bei den Studienanfängerinnen und -anfängern im 1. Fachsemester in der Fächergruppe Mathematik, Naturwissenschaften verzeichnet werden, so ist deren Zahl von 2016 auf 2017 nur noch um insgesamt +0,9 % (+943) angestiegen. Dabei steigt die Zahl der weiblichen Studierenden 2017 um +1.122 (+2,1 %), die der männlichen Studierenden sinkt hingegen um -179 (-0,3 %). Dementsprechend steigt der Frauenanteil mit 53.554 Studienanfängerinnen weiter auf nunmehr 49,6 %. Der prozentuale Anteil der männlichen Studienanfänger liegt 2017 bei 50,4 % (54.524). Damit ist der Anteil von Frauen und Männern in der Fächergruppe Mathematik, Naturwissenschaften annähernd paritätisch.

Studienanfängerinnen und Studienanfänger im Studienbereich Mathematik

  • 26.816 Studierende im 1. Fachsemester
  • 13.028 (48,6 %) Studienanfängerinnen | 13.788 (51,4 %) Studienanfänger
  • Veränderung 2016 auf 2017: insgesamt -1,2 % | Frauen: -0,6 % | Männer: -1,8 %

2017 entscheiden sich 26.816 Männer und Frauen im 1. Fachsemester für ein Studium im Bereich Mathematik. Damit sinkt die Zahl von 2016 auf 2017 um insgesamt -1,2 % (-333).
Die Zahl der Studienanfängerinnen im Studienbereich Mathematik sinkt mit -0,6 % (-78) leicht auf 13.028, die der Studienanfänger um -1,8 % (-255) auf 13.788.
Da bei den weiblichen Studienanfängerinnen der Rückgang deutlich geringer ausfällt als bei den männlichen Studienanfängern, steigt der Frauenanteil im Vergleich zum Vorjahr um +0,3 Prozentpunkte (2016: 48,3 %; 2017: 48,6 %). Seit 2008 ist die Zahl der Studienanfängerinnen im 1. Fachsemester im Studienbereich Mathematik insgesamt um den Faktor 1,5 gestiegen (2008: 8.732; 2017: 13.028), die Zahl der Studienanfänger um den Faktor 1,7 (2008: 8.048; 2017: 13.788).

Studienanfängerinnen und Studienanfänger im StudienbereichPhysik, Astronomie

  • 19.656 Studierende im 1. Fachsemester
  • 6.635 (33,8 %) Studienanfängerinnen | 13.021 (66,2 %) Studienanfänger
  • Veränderung 2016 auf 2017: insgesamt: +1,4 % | Frauen: +1,5 % | Männer: +1,3 %

Der Studienbereich Physik, Astronomie verzeichnet im Studienjahr 2017 bei den Studierenden im 1. Fachsemester 19.656 Neueinschreibungen. Davon entfallen 6.635 auf weibliche und 13.021 auf männliche Erstsemester. Die prozentuale Zunahme insgesamt liegt bei +1,4 % (+263) und steigt somit auch 2017 noch einmal an, wenn auch nicht in dem Maße wie 2016, als sich +5,8 % (+1.068) mehr Studienanfängerinnen und -anfänger für ein Studium im Bereich Physik, Astronomie entschieden haben.
2017 beginnen +1,5 % (+97) mehr Frauen ein Studium im Studienbereich Physik, Astronomie als im Vorjahr, bei den Männern sind es +1,3 % (+166). Seit 2008 hat sich die Zahl der Studienanfängerinnen im 1. Fachsemester insgesamt um den Faktor 3,6 vergrößert (2008: 1.845; 2017: 6.635). Bei den männlichen Studienanfängern stieg die Zahl im gleichen Zeitraum um den Faktor 2,1 (2008: 6.235; 2017: 13.021).

Studienanfängerinnen und Studienanfänger im Studienbereich Chemie

  • 19.394 Studierende im 1. Fachsemester
  • 9.086 (46,8 %) Studienanfängerinnen | 10.308 (53,2 %) Studienanfänger
  • Veränderung 2016 auf 2017: insgesamt +0,4 % | Frauen: +1,8 % | Männer: -0,8 %

19.394 Studienanfängerinnen und -anfänger beginnen 2017 ihr Studium in der Chemie. Dies bedeutet insgesamt einen leichten Anstieg von +0,4 % (+69) im Vergleich zum Vorjahr.
Der gesamte Zuwachs entfällt auf die weiblichen Studienanfängerinnen mit +1,8 % (+157), während die Zahl der männlichen Studienanfänger leicht zurückgeht (-0,8 %, -88). Dadurch steigt der Frauenanteil um 0,6 Prozentpunkte von 46,2 % in 2016 auf 46,8 % in 2017. Im Vergleich zu 2008 hat sich die Anzahl der Studienanfängerinnen im 1. Fachsemester um den Faktor 1,6 erhöht (2008: 5.543; 2017: 9.086).

© 2018 Kompetenzzentrum Technik - Diversity - Chancengleichheit e.V.