Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

Startseite / Presse

Presse

Bundesministerin Manuela Schwesig unterstützt Girls’Day und Boys’Day 2014

Der Aktionstag eröffnet bundesweit über 130.000 Jungen und Mädchen neue Perspektiven in der Berufswelt

Bielefeld, Berlin – Wie arbeitet eigentlich eine Herzchirurgin und wie werden schwer herzkranke Patienten gepflegt? Diesen spannenden Fragen können heute (Donnerstag) über 100 Kinder beim Girls’Day und Boys’Day zusammen mit der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Manuela Schwesig, auf den Grund gehen. "Die Mädchen und Jungen entdecken Berufs- und Studienwege, die sie bisher kaum im Blick haben und in denen sie noch unterrepräsentiert sind, aber dringend gebraucht werden", so die Ministerin.

mehr...

Basis für den Berufsweg

Beim Girls’Day 2014 entdecken Mädchen die Welt der Elektronik / Wanka: „Die Ideen und Talente der jungen Frauen werden gebraucht“

Zum 14. Girls’Day, der am 27. März 2014 stattfindet, laden das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und der Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik (VDE) gemeinsam 30 Mädchen im Alter von 10 bis 14 Jahren aus verschiedenen Berliner Schulen ein. Sie löten, montieren und messen, sie lernen die spannende Welt der Elektronik und Veranstaltungstechnik kennen und entdecken die vielfältige Arbeitswelt rund um die Ingenieurwissenschaften.

mehr...

Technische Berufe praktisch kennenlernen: Bundeskanzlerin Merkel und die Initiative D21 laden 24 Schülerinnen zum Girls'Day-Auftakt ins Kanzleramt

Berlin/Bielefeld – Heute lädt Bundeskanzlerin Angela Merkel zur Auftaktveranstaltung des bundesweiten Girls'Day – Mädchen-Zukunftstags ins Kanzleramt ein. Unternehmen und Institutionen bieten 24 Berliner Schülerinnen einen vielseitigen Technik-Parcours, bei dem die Mädchen an den verschiedenen Stationen MINT-Berufe von ihrer praktischen Seite kennen lernen. Die Initiative D21, langjähriger Girls'Day-Aktionspartner, organisiert den Auftakt mit sieben ihrer Mitgliedsunternehmen bereits zum zwölften Mal in Folge. Es ist mittlerweile Tradition, dass die Bundeskanzlerin – selbst Diplom-Physikerin und promovierte Naturwissenschaftlerin – einen Tag vor dem eigentlichen Girls'Day den Aktionstag eröffnet, die Mädchen begrüßt und gemeinsam mit ihnen den Parcours erkundet.

mehr...

„Spritzige“ Ideen für den Boys’Day-Jungen-Zukunftstag

Der Boys'Day - Jungen-Zukunftstag und die Stiftung "Haus der kleinen Forscher" kooperieren anlässlich des Boys’Day am 27. März 2014.

Wenn es zischt und sprudelt, wie z.B. beim Mineralwasser, beobachten  Kinder, dass die Blasen stets zur Wasseroberfläche aufsteigen. Doch  können die  Bläschen auf dem Weg nach oben auch etwas transportieren?  Beim Experiment „Sprudeltaucher“ können Kinder dieser Frage mithilfe von Senfkörnern, Rosinen und Perlen nachgehen…

mehr...

Mit dem Boys’Day zum Zukunftsberuf Erzieher

Bei Jungen, die schon einmal am Boys’Day – Jungen-Zukunftstag teilgenommen haben, ist der Beruf Erzieher besonders beliebt. Dem trägt nun die neue Internetseite Zukunftsberuf Erzieher Rechnung – präsentiert vom Boys’Day. Speziell für Jungen vermittelt Zukunftsberuf-Erzieher.de Informationen zu Ausbildung und Beruf sowie zu verwandten Ausbildungsberufen und Studienmöglichkeiten. Beim Quiz können Jungen selbst testen, ob sie fit für den Erzieherberuf sind. Videoclips zeigen, dass die Betreuung von Kindern und Jugendlichen ein abwechslungsreicher Beruf ist, in dem Jungen viele ihrer Talente einbringen können.

mehr...

Weiblicher MINT-Fachkräftenachwuchs gesucht

"Komm, mach MINT.", der Nationale Pakt für Frauen in MINT-Berufen, ist mit acht neuen Paktpartnern ins Jahr 2014 gestartet. Die Alstom Deutschland AG, die FDM Group, Inspirata – das Zentrum für mathematisch-naturwissenschaftliche Bildung e.V., der Verein HANDS on TECHNOLOGY e.V., die OstWestfalenLippe GmbH, die Leipziger Schülergesellschaft für Mathematik (LSGM), die it's OWL Clustermanagement GmbH und die Initiative Naturwissenschaft & Technik NaT gGmbH wollen einen Beitrag dazu leisten, mehr Frauen für Technik und Naturwissenschaften zu begeistern und Hochschulabsolventinnen für Karrieren in Wirtschaft und Wissenschaft zu gewinnen. Damit sind mittlerweile 180 Partner in dem bundesweiten Netzwerk aktiv.

mehr...

Der Boys’Day lohnt sich – für alle!

Bielefeld, den 27.1.2014  - Die Teilnahme am Boys’Day lohnt sich, denn der Jungen-Zukunftstag kann in seiner dreijährigen Geschichte beachtliche Erfolge nachweisen: 85 Prozent der teilnehmenden Unternehmen und Einrichtungen geben an, dass die Jungen großes Interesse an den Berufen zeigen, die am Boys’Day vorgestellt werden. Jeder zweite Junge sagt, er habe einen Beruf kennengelernt, der ihn interessiert. Jeder vierte Junge kann sich sogar vorstellen, später in diesem Beruf zu arbeiten.

mehr...

Kick off zur Boys’Day-Initiative Bielefeld

Bielefeld, 13.1.2014 - Boys’Day – wie geht denn das?  Wie organisiere ich das? Was sollte ich bedenken? Welche Angebote sind sinnvoll und wo finde ich sie?

mehr...

"Wir wollen Karriere machen" – neue Forschungsergebnisse zu Mädchen mit Migrationshintergrund

„Junge Frauen mit Migrationshintergrund interessieren sich für viele verschiedene Berufe und wollen Karriere machen“, erklärt Wenka Wentzel vom Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit in Bielefeld. „Wenn sie dann tatsächlich aus der Schule in die Arbeitswelt wechseln, landen sie in nur wenigen, den immer gleichen Berufsgruppen. Die Hälfte der jungen Frauen ohne deutsche Staatsangehörigkeit macht Ausbildungen in nur fünf Berufen wie Arzt- bzw. Zahnarzthelferin und Friseurin. Bei Frauen mit deutscher Staatsangehörigkeit sind dies nur 30 Prozent“.

mehr...

Gleichstellungsspiele "Alles in Balance?" kommen gut an

Mehrere Jugendliche schauen gespannt zu, wie die Spielerinnen und Spieler ihre Figuren auf der beweglichen Spielfläche positionieren. Sie müssen gut aufpassen, dass die Platte in der Waagerechten bleibt und nicht kippt.

mehr...
© 2017 Kompetenzzentrum Technik - Diversity - Chancengleichheit e.V.