Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Startseite / Unsere Projekte / A - Z / Impulse nutzen

Impulse nutzen. Internationale Konferenz 01. + 02. Februar 2002

Zukunftschancen durch eine neue Vielfalt in Studium und Lehre - Gender Mainstreaming als Impuls und Motor für die Studienreform in Informatik, Ingenieur- und Naturwissenschaften. Kongress im Deutschen Museum München am 1. und 2. Februar 2002

Projektlaufzeit: 01.11.2001 - 30.08.2002
Förderung: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Partnerschaft: Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung
Projektleitung: Dr. Martina Meyer zur Heyde
Website: www.impulse-nutzen.de

Kurzbeschreibung:
Die Attraktivität der ingenieur- und naturwissenschaftlichen Studiengänge für junge Leute ist eine der wesentlichen Voraussetzungen, um gut qualifiziertes Personal für die wissensintensiven Dienstleistungen und Berufe der Zukunft zu erhalten. Durch beispielhafte neue Initiativen im mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterricht an Schulen, kann das vorhandene Potenzial vielseitig interessierter junger Frauen und Männer in ganz neuer Weise für Informatik, Ingenieur- und Naturwissenschaften begeistert und qualifiziert werden.

Auf der Konferenz wurden innovative Modelle und Best-Practice-Beispiele aus den Bereichen Schule und Hochschule vorgestellt, die durch eine zielgruppengerechte Ansprache, durch didaktische Maßnahmen und/oder die Änderung von Inhalt, Struktur und Umfeld von Unterricht und Studium Erfolge erzielt haben. In den gemeinsamen Diskussionen zwischen Vertreterinnen und Vertretern aus Wirtschaft, Hochschule und Verbänden wurden Perspektiven erörtert, die die Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschafts- und Wissenschaftsstandorts Deutschland im internationalen Vergleich steigern sollen.
Die Dokumentation zur Konferenz ist als PDF-Download (-> Produkte) erhältlich.
Kontakt: Christina Haaf

© 2017 Kompetenzzentrum Technik - Diversity - Chancengleichheit e.V.