Startseite / Unsere Themen / Demografie

Demografie

Wir werden weniger, älter, bunter – mit dieser Kurzformel läßt sich die demografische Entwicklung in der Bundesrepublik Deutschland treffend umreißen. Dabei verläuft der demografische Wandel regional sehr unterschiedlich. In einigen Regionen sind Bevölkerungszuwächse, in anderen Bevölkerungsrückgänge zu verzeichnen. Die demografische Alterung, verursacht durch eine dauerhaft niedrige Geburtenrate bei gleichzeitig steigender Lebenserwartung, findet hingegen überall statt.

Deutschland hat 82,2 Millionen Einwohner (Stand 31.12.2015). Nach Modellberechnungen des Statistischen Bundesamts wird die Bevölkerung bis zum Jahr 2060 bei schwächerer Zuwanderung auf 67,6 Millionen Menschen und auf 73,1 Millionen bei stärkerer Zuwanderung schrumpfen. Das entspricht einem Bevölkerungsrückgang um 18 % bzw. 11 % in 45 Jahren.

Um den damit einhergehenden Herausforderungen wirksam zu begegnen, hat die Bundesregierung 2012 eine umfassende Demografiestrategie vorgelegt. In sechs definierten Handlungsfeldern werden Lösungsansätze zur Gestaltung des demografischen Wandels mit Vertreter/innen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft erarbeitet und umgesetzt.

Mit dem Projekt „Demografiewerkstatt Kommunen“ (DWK) hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) Anfang 2016 ein Projekt gestartet, in dem in acht ausgewählten Modellkommunen Analysen, Prozesse und Maßnahmen durchgeführt werden, um diese Kommunen demografiefest zu machen. Was "demografiefest" im Einzelnen heißt, entwickeln und bestimmen die Kommunen selbst.
Wissenschaftlich begleitet wird das Projekt von der Forschungsgesellschaft für Gerontologie e. V. an der TU Dortmund. Das Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit betreibt die Geschäftsstelle des Projekts, in der Koordination, Mittelbewirtschaftung und Öffentlichkeitsarbeit angesiedelt sind. Als offizielle Unterstützerin ist die Deutsche Fernsehlotterie ebenfalls an dem Projekt beteiligt.

Launch der neuen Website www.demografiewerkstatt-kommunen.de

Ab sofort präsentiert sich das Projekt Demografiewerkstatt Kommunen (DWK) mit eigener Website. Im Vordergrund der Internetpräsenz steht die Darstellung der Kommunen und ihrer Aktivitäten vor Ort. Insgesamt acht Kommunen sind in der Demografiewerkstatt vertreten. Es wurden Gebietskörperschaften ausgewählt, die sich strukturell und in ihren Größenordnungen stark voneinander unterscheiden, um den unterschiedlichen Ausgangslagen Rechnung zu tragen.

Der demografische Wandel verändert unsere Gesellschaft nachhaltig: Sie wird kleiner, älter und bunter. Dieser Prozess ist vor allem in den Städten, Landkreisen und Gemeinden spürbar. Im Zeitverlauf sind die Kommunen unterschiedlich stark betroffen, so dass es einer integrierten Gesamtstrategie bedarf, die zugleich individuell abgestimmt sein muss.

Hier setzt die Demografiewerkstatt Kommunen an: Ziel ist, die beteiligten Kommunen „demografiefest“ zu machen und damit zugleich Modelle zu schaffen, die sich vergleichbare Kommunen zum Vorbild nehmen können. Zunächst werden Bestandsaufnahmen erarbeitet, aus denen sich die individuellen Herausforderungen der jeweiligen Kommune ableiten. Ein verbindlicher Werkstattplan, der im Rahmen von Zukunftswerkstätten erarbeitet wird, gibt den Fahrplan für die Umsetzung von Maßnahmen für die fünfjährige Projektlaufzeit vor. Begleitet und unterstützt wird dieser Prozess von externen Beratungsteams.

Im September 2016 werden die ersten Zukunftswerkstätten durchgeführt: Am 06.09. in Papenburg im Landkreis Emsland, Niedersachsen, und am 09.09. in der Stadt Adorf/Vogtland in Sachsen. Die Reihe der Zukunftswerkstätten wird bis zum Frühjahr 2017 fortgesetzt. Aktuelle Informationen zum Projekt finden Sie ab jetzt unter www.demografiewerkstatt-kommunen.de.

Pressekontakt
Ute Kempf
Geschäftsstelle Demografiewerkstatt Kommunen (DWK)
Am Stadtholz 24, 33609 Bielefeld
Fon: +49 521 106 7321
Fax: +49 521 106 7171
kempfdemografiewerkstatt-kommunende

Das Projekt „Demografiewerkstatt Kommunen“ (DWK) wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der Deutschen Fernsehlotterie und unterstützt von den Kommunalen Spitzenverbänden. Weitere Projektpartner sind die Forschungsgesellschaft für Gerontologie e. V. / Institut für Gerontologie an der TU Dortmund (wissenschaftliche Begleitung) und das Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V. (Geschäftsstelle DWK).



  Launch_Website_DWK  

Quelle: www.demografiewerkstatt-kommunen.de

Alle News

© 2017 Kompetenzzentrum Technik - Diversity - Chancengleichheit e.V.