Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

Startseite / Unsere Themen / Familie und Beruf / Aktionstag FuB NRW 2014

Aktionstag Familie@Beruf NRW 2014

Gruppenfoto mit Dr. Kerstin Weißenstein, Prof. Barbara Schwarze, Prof. Brigitte Unger, Dr. Sabine Graf, Dr. Luitwin Mallmann und Dr. Hildegard Kaluza
Gruppenfoto mit Dr. Kerstin Weißenstein, Prof. Barbara Schwarze, Prof. Brigitte Unger, Dr. Sabine Graf, Dr. Luitwin Mallmann und Dr. Hildegard Kaluza

v.l.: Dr. Kerstin Weißenstein, Prof. Barbara Schwarze, Prof. Brigitte Unger, Dr. Sabine Graf, Dr. Luitwin Mallmann und Dr. Hildegard Kaluza; Foto: Jürgen Kura

v.l.: Dr. Kerstin Weißenstein, Prof. Barbara Schwarze, Prof. Brigitte Unger, Dr. Sabine Graf, Dr. Luitwin Mallmann und Dr. Hildegard Kaluza; Foto: Jürgen Kura

Vor allem rechtliche Fragen standen im Mittelpunkt des diesjährigen Aktionstages von "Familie@Beruf", denn Familien haben Rechte, auch am Arbeitsplatz. Über aktuelle Gesetzesvorhaben, die gelebte Realität und Zukunftsvisionen tauschten sich die rund 300 Teilnehmer_innen angeregt aus. Dabei bewiesen sie, dass Recht ein lebendiges Thema ist und setzten weitere Impulse zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Arbeitswelt.

Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft, Politik, Verwaltung, Wissenschaft und sozialen Organisationen folgten – nach der Begrüßungsrede durch Dr. Hildegard Kaluza vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen - zunächst einer lebhaften Talkrunde. Dr. Luitwin Mallmann, Hauptgeschäftsführer des Verbandes der Metall- und Elektro-Industrie Nordrhein-Westfalen diskutierte mit Dr. Sabine Graf vom DGB, Dr. Hildegard Kaluza und Prof. Brigitte Unger, der Wissenschaftlichen Direktorin des Wirtschafts-und Sozialwissens chaftlichen Instituts in der Hans-Böckler-Stiftung. Das Thema "Verlässliche rechtliche Rahmenbedingungen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf" sorgte für Zündstoff und einen konstruktiven Meinungsaustausch.

Neben Vorträgen und Diskussionen im Plenum fanden Foren zu folgenden Themen statt:

  • Forum 1: Vereinbart und geregelt! Die Rolle von Betriebsvereinbarungen
  • Forum 2: Babys und Kinder gehören halt dazu! Junge Eltern - Elterngeld und Elternzeit
  • Forum 3: Nachmittags zwei Stunden frei, dafür allzeit erreichbar? Entgrenzung von Arbeit als Risiko
  • Forum 4: Wie komme ich nicht unters Rad? Freiberufler zwischen Selbstbestimmung und Selbstausbeutung
  • Forum 5: Jonglieren zwischen Betriebskennzahlen und Vereinbarkeitswünschen – ein Alltag voller Ansprüche für mittlere Führungskräfte in Sandwichposition

Die Dokumentation der Fachtagung finden Sie hier: www.familieundberuf.nrw.de/Aktionstag-2014

Ansprechperson: Dr Kerstin Weißenstein
Leiterin der Geschäfts- und Servicestelle der Aktionsplattform
Telefon: +49 521 32 98 21 55 | Telefax: +49 521 106 71 71

© 2017 Kompetenzzentrum Technik - Diversity - Chancengleichheit e.V.