Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Oktober

Fraunhofer Fachkonferenz "Unternehmenskulturen verändern - Karrierebrüche vermeiden"

Auf der Fachkonferenz stellt Fraunhofer am 30. Oktober in der Bosch Repräsentanz in Berlin die Ergebnisse des BMFSFJ-geförderten Projektes "Unternehmenskulturen verändern - Karrierebrüche vermeiden" vor und bietet den Teilnehmenden die Gelegenheit zum Austausch.

Wählen Sie aus Workshops zu den vier prioritären Handlungsfeldern:

WS I: Werte & Normen
WS II: Unterschiede & Stereotype
WS III: Stellenbesetzungsprozess & Erfolgsfaktoren
WS IV: Arbeitsorganisation

Bitte melden Sie Sich online bis zum 7. Oktober 2012 an.

Tagung: Bildungszugang Gender

Die Tagung „Bildungszugang Gender“ möchte an der Schnittstelle von Wissenschaft und pädagogischer Praxis die Rolle von Gender in der Auseinandersetzung mit Antisemitismus diskutieren: Sind im Antisemitismus wie auch im Sprechen darüber Dimensionen von Gender enthalten? Ist es sinnvoll, Antisemitismus anhand von Gender kritisch zu bearbeiten? Wie wirken in der Migrationsgesellschaft unterschiedliche Macht- und Diskriminierungsverhältnisse zusammen und was bedeutet das wiederum für gesellschaftlicheund präventiv-pädagogische Strategien und Konzepte?

Netzwerktagung 2012 von Komm, mach MINT.

Die diesjährige Netzwerktagung des Nationalen Pakts für Frauen in MINT-Berufen "Komm, mach MINT." findet unter dem Titel „MINT und Vielfalt: Perspektiven und Potenziale von und für Migrantinnen“ statt.

Wann? Am 24. Oktober 2012 von 12:30 Uhr bis 18:30 Uhr und am 25. Oktober 2012 von 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Wo? Forum Adlershof, Rudower Chaussee 17, 12489 Berlin

Sie können sich ab sofort anmelden. Die Komm, mach MINT.-Geschäftsstelle heißt Sie herzlich willkommen.
Programm und Anmeldung: www.komm-mach-mint.de/Netzwerktagung2012

Invest in Future 2012: "Vielfalt - Möglichkeiten erkennen, Herausforderungen meistern!"

Der zweitägige, interdisziplinäre Bildungs- und Betreuungskongress „Invest in Future“ ( www.invest-in-future.de ) wird 2012 deutlich umfang- und facettenreicher: Unter dem Tagungsmotto „Vielfalt - Möglichkeiten erkennen, Herausforderungen meistern!“ bieten die Veranstalterinnen und Veranstalter insgesamt 24 Themenforen und binden neue Formate wie Workshops und World Cafés mit ein. Für den 22. und 23. Oktober laden sie alle Interessierten aus Kommunen, Unternehmen, pädagogischer Praxis und Wissenschaft zum Austausch über zeitgemäße Formen der Betreuung und des Lernens nach Stuttgart ein.

Unter dem Motto: "MINT - kreatives Forschen und selbstständiges Entwickeln" hält Frau Dr. Ulrike Struwe, Projektleiterin Nationaler Pakt für Frauen in MINT-Berufen – „Komm, mach MINT.“, am Montag, den 22.Okt. um 14:15 Uhr, einen Vortrag.

Nürnberger Gespräche am 22. Oktober 2012: Podiumsdiskussion „Gehen Deutschland die Fachkräfte aus?“

Deutsche Unternehmen suchen händeringend nach Fachkräften" – so oder ähnlich lauten die Schlagzeilen, die derzeit durch die Gazetten geistern. Die deutsche Wirtschaft sieht unseren künftigen Wohlstand durch einen sich verschärfenden Mangel an Ingenieuren, IT-Fachkräften und Pflegepersonal massiv gefährdet: Berechtigte Klage oder wohlfeiler Phantomschmerz, um sich dem Anpassungsdruck bei Löhnen und Arbeitsbedingungen entziehen zu können?

In der Reihe „Nürnberger Gespräche diskutieren Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis aktuelle und drängende Probleme des Arbeitsmarktes. Die Veranstaltung im Historischen Rathaussaal der Stadt Nürnberg steht allen Interessierten offen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Weitere Informationen und den Programm-Flyer finden Sie unter:

Internationale Konferenz zum Thema "Männerpolitik"

Am 22. und 23. Oktober 2012 veranstaltet das Bundesfamilienministerium die internationale Konferenz "Männerpolitik. Männerpolitische Beiträge zu einer geschlechtergerechten Gesellschaft". Auch Boys'Day | Neue Wege für Jungs ist mit seinen Projektmitarbeitern vertreten, um am Diskurs um Männerpolitik und eine geschlechtergerechte Gesellschaft teilzunehmen.

FrauenOrte im Land Brandenburg - Enthüllung "Clara von Simson" - Tafel

Ziel des Projektes „FrauenOrte im Land Brandenburg“ ist es, bekannte, aber auch unbekannte Frauen zu würdigen. Gemeinsam mit Menschen vor Ort, die dieses Ziel unterstützen, wird durch das Aufstellen von Tafeln an das Leben und Wirken solcher Frauen erinnert, die ihrer Zeit voraus waren, die emanzipatorisch auf politischem, wissenschaftlichem, sozialem oder kulturellem Gebiet gewirkt haben und deren Erbe nicht in Vergessenheit geraten soll.

An diesem Tag: Clara von Simson (1897-1983)

Ort: Schwielowseestraße 72, 14548 Caputh

Studentinnen- und Studentenkongress FH Bielefeld

In diesem Jahr dreht es sich beim 2. Studentinnen- und Studentenkongress an der FH Bielefeld rund um das Thema Energiebionik: Was kann die Gesellschaft von den Energiekonzepten der Natur lernen und in intelligente Technologien umsetzen, um nachhaltige Lösungsansätze für Energieprobleme zu finden? Renommierte Experten aus Forschung und Industrie geben in Fachvorträgen und Workshops Antwort auf diese und weitere Fragen und möchten mit Studierenden gemeinsam diskutieren.

PepperMINT-Kickoff - Kölner Unternehmensnetzwerk

Das Kölner Unternehmensnetzwerk "PepperMINT" wird gefördert im Rahmen der Bundesinitiative „Gleichstellung von Frauen in der Wirtschaft“ (www.bundesinitiative-gleichstellen.de). Entwickelt wurde das Programm vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales gemeinsam mit der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) und dem Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB). Das Programm wird finanziert aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) sowie des Europäischen Sozialfonds (ESF). Die Stadt Köln und die IHK Köln unterstützen das Projekt als Kooperationspartner.

Veranstaltungsort:

Industrie-und Handelskammer zu Köln
Unter Sachsenhausen 10 - 26
50667 Köln

Eröffnung des Nationalen Instituts für Wissenschaftskommunikation NaWik

Eröffnung des Nationalen Instituts für Wissenschaftskommunikation NaWik am 17. Oktober, 17:00 Uhr im Gartensaal des Karlsruher Schlosses.

Um den Dialog zwischen Wissenschaftlern und Öffentlichkeit noch stärker zu fördern, hat die Klaus Tschira Stiftung gemeinsam mit dem Karlsruher Institut für Technologiedas Nationale Institut für Wissenschaftskommunikation (NaWik) gegründet; Kooperationspartner ist die Spektrum der Wissenschaft Verlagsgesellschaft. Der Auftrag des NaWik: Wissenschaftlern und Studierenden aus ganz Deutschland die Grundlagen guter Wissenschaftskommunikation zu vermitteln. Dazu wird das NaWik praxisnahe Kurse, z. B. verständliches Schreiben, Wissenschaftskommunikation im Internet oder Interviewtraining, entwickeln und anbieten.

Weiter Informationen unter: http://www.nawik.de/

© 2015 kompetenzzzentrum Technik - Diversity - Chancengleichheit e.V.