Suche
Newsletter
Ihre E-Mail-Adresse:


eintragen
austragen
Darstellung
Schriftgröße:
grosse Schriftnormale Ansicht
BMBF-Banner
: Startseite | Aktuelles

Aktuelles

30.01.2014

"Die Digitalisierung ist nicht nur Herausforderung – sie ist vor allem auch Chance."

Lena-Sophie Müller ist seit Januar 2014 neue Geschäftsführerin der Initiative D21 e.V., Deutschlands größter gemeinnütziger Partnerschaft von Wirtschaft und Politik für die Gestaltung und Entwicklung der digitalen Gesellschaft.

30.01.2014

Initiative D21 wählt neues Präsidium

Auf ihrer Mitgliederversammlung Ende Januar wählte die Initiative D21 ihren neuen Gesamtvorstand sowie ihr neues Präsidium. Prof. Barbara Schwarze vom Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit übernimmt erneut das Amt der Schatzmeisterin.

29.01.2014

40. Tagung – FiNuT 2014: Call for papers

Die 40. FiNuT-Tagung findet vom 29. Mai bis 1. Juni 2014 im Tagungshaus der Evangelischen Landjugendakademie Altenkirchen statt. Das Programm besteht aus Beiträgen von Frauen für Frauen, und zwar aus Arbeiten, zu einzelnen Fachthemen oder kultureller Art, aber auch weiterhin zu den Bedingungen, unter denen eine Organisation von Frauen in Naturwissenschaft und Technik möglich ist.

28.01.2014

WoMenPower-Kongress 2014

Das Motto des elften WoMenPower-Kongresses im Convention Center auf dem hannoverschen Messegelände lautet "Netzwerke nutzen. Integration erleben. Neues lernen." Christina Haaf vom Projekt "Komm, mach MINT.", wird zusammen mit Tina Lackmann vom VDI im Rahmen des Kongresses einen Workshop zum Thema "Fachkompetenz, Strategie, Netzwerke – was brauchen Frauen, um im Beruf erfolgreich zu sein?" halten

27.01.2014

"Wo eine Frau war, muss auch wieder eine Frau hin"

In der vergangenen Woche stellte das Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung sein Managerinnenbarometer vor. VDI nachrichten nahm dies zum Anlass, Barbara Schwarze, Professorin für Gender und Diversity Studies an der Hochschule Osnabrück und Vorstandsvorsitzende des Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleicheit, zu interviewen. Sie fordert, dass ausgeschiedene Vorstandsfrauen wieder durch Frauen ersetzt werden und plädiert für eine Frauenquote in Aufsichtsräten.

24.01.2014

5. Frauenbranchenbuch OWL: Konzept: weiblich.werblich.wirksam

Bereits zum 5. Mal veröffentlicht die Bielefelderin Michaela Heinze das Frauenbranchenbuch OWL. Gedruckt bei einer frauengeführten Druckerei, wie es sich für die Herausgeberin eines weiblich-werblichen Branchenbuches gehört. Inken Beckmann, Inhaberin der Druckerei Matz, druckt das Frauenbranchenbuch OWL zum 3. Mal. Für Michaela Heinze gehört die Entscheidung für die lokale Druckerei zu ihrem "Authentizitätskonzept" dazu.

22.01.2014

Europäisches Institut für Gleichstellungsfragen: Portal für Genderwissen

Mehr als 238.000 Dokumente und Quellen zum Thema Gender und Gleichstellung stellt das neue EU-weite Forschungs- und Dokumentationszentrum (RDC) bereit. Es wurde kürzlich vom Europäischen Institut für Gleichstellungsfragen (EIGE) eröffnet und rühmt sich, ein für Europa einzigartiges Portal, ein Wissenszentrum für Geschlechtergleichstellung und Gender Mainstreaming zu sein.

21.01.2014

Themenspezial bei academics.de: Frauen in technischen Berufen

Frauen und Technik – das passt immer noch nicht so richtig zusammen: Trotz unterschiedlicher Kampagnen bleibt der Frauenanteil in Ingenieurberufen geringer als anderswo. Nach wie vor sind Frauen in ingenieurwissenschaftlichen Berufen im Vergleich zu anderen Branchen unterrepräsentiert. Barbara Lange gibt auf academics.de einen Überblick über Ursachen und Möglichkeiten. Unter anderem hat sie auch mit Ulrike Struwe, Projektleiterin von "Komm, mach MINT." gesprochen.

20.01.2014

Drei Kompetenz-Workshops in Bayern

Die Bekämpfung des Fachkräftemangels und die Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit, die gemischte Teams befördern, sind zentrale Gründe, warum es sich lohnt, mehr MINT-Frauen für ein Unternehmen zu gewinnen. Potenziale sind mehr denn je vorhanden. Das zeigt die steigende Zahl der Absolventinnen im MINT-Bereich. Es fehlen jedoch nicht selten die richtigen Konzepte, um die Absolventinnen dann auch zu rekrutieren und dauerhaft an die Unternehmen zu binden.

20.01.2014

Frauenanteile in Spitzenpositionen großer Unternehmen steigen nur moderat

Das Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung hat über 500 Unternehmen und Geldhäuser untersucht. Daraus geht Ernüchterndes hervor: Vorstände und Aufsichtsräte sind weiterhin fest in Männerhand und Unternehmen mit Bundesbeteiligung sind von Vorbildrolle weit entfernt.

ZurckNach ObenDruck AnsichtArtikel als Email versenden
 

Ministerin Wanka am "Komm, mach MINT."-Stand

Prof. Dr. Johanna Wanka am Stand von Komm, mach MINT.

Zum Start der Tec2You besuchte die Bundesbildungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka den Stand von "Komm, mach MINT.". >> mehr

 

Wissenschaftsjahr 2014 – Die digitale Gesellschaft

Logo zum Wissenschaftsjahr 2014

Die digitale Gesellschaft ist eine Gesellschaft im Umbruch. Digitale Technologien durchdringen unseren Alltag und bieten eine Vielzahl neuer Möglichkeiten. Das Wissenschaftsjahr 2014 – Die digitale Gesellschaft zeigt auf, wie Wissenschaft und Forschung diese Entwicklung mit neuen Lösungen vorantreiben und widmet sich den Auswirkungen der digitalen Revolution. www.digital-ist.de

›› mehr
 

"Typisch Frau, typisch Mann"

Keine Klischees bei der Berufswahl ist das Motto der neuen Ausgabe von abi>> extra. Das aktuelle Hefft behandelt das Thema "Typisch Frau, typisch Mann", es werden Vorurteile gegenüber vermeintlichen Männer- und Frauenberufen auf den Prüfstand gestellt und klassische Rollenbilder hinterfragt. >> mehr