Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    

Startseite / Aktuelles / Veranstaltungen

Veranstaltungen

EPWS Paris Conference 2014

The EPWS Paris Conference “New Perspectives on Women Scientists Careers in Europe”will be held on June 11th 2014, and it will be followed by the EPWS General Assembly.

Session 1. Gender in the new European Framework Programme Horizon 2020

Tag der Technik 2014

13.06.2014 | Unter dem Motto "Tag der Technik – Projekt Zukunft" laden technisch-wissenschaftliche Vereine, Verbände und Bildungsträger am 13. und 14. Juni 2014 Schülerinnen und Schüler zu ihren Veranstaltungen im ganzen Bundesgebiet ein. Auch Komm, mach MINT. bietet an zwei Tagen in Düsseldorf viele Mitmach-Aktionen für Schülerinnen an. Vorbeikommen lohnt sich!

6. fiMINT-Forum

Am 27. Juni findet das sechste fiMINT-Forum zum Thema "Geschlechtergerechte Forschungskultur" in Braunschweig statt. Die Veranstaltung richtet sich an Nachwuchswissenschaftlerinnen und Studentinnen der MINT-Fächer, Multi­plikatorinnen und Multiplikatoren aus den Bereichen Forschungsförderung, Gleichstellung und Chancengleichheit sowie alle am Thema Interessierten. Neben einer Recruitingmesse runden ein Gender Slam (mit dabei: Eva Viehoff von "Komm, mach MINT."), verschiedene Workshops und ein Improvisationstheater das Programm ab. Veranstaltungsort ist die Stadthalle Braunschweig, Leonhardplatz I, 38102 Braunschweig.

Erfolgreich als weibliche Führungskraft

Am Samstag, 28.Juni 2014, von 09 – 16 Uhr findet die Tagung von KL•CONNECT Women (KCW) im Fraunhofer Zentrum in Kaiserslautern statt. Das Motto des Tages ist: „Erfolgreich als weibliche Führungskraft“.

Die Tagung wird eröffnet durch Fachvorträge, in denen vorhandene und mögliche Karrieremodelle diskutiert, Erfolgsfaktoren für Frauen in der IT-Branche identifiziert und die Entscheidungen, die im Laufe des (Beruf-)Lebens von Frauen zu treffen sind, reflektiert werden. Weibliche Lebensentwürfe zeigen modellhaft die Möglichkeiten, was schließlich beim Women-Karriere-Slam als reeller Weg von vier Frauen berichtet wird. Was zielorientiertes Handeln an Vorteilen bringt, erläutert eine erfolgreiche Geschäftsführerin aus der Praxis. Schließlich werden anhand einer satirischen Lesung mit einem Augenzwinkern die Fallen der Karriereleiter unter die Lupe genommen.

Wissenschaftliche Untersuchungen belegen eindeutig, dass Frauen mit innovativen Lösungen, neuen Anregungen und einer anderen Perspektive, zur Zukunftsfähigkeit der deutschen Wirtschaft erheblich beitragen. Auch aus diesem Grund legt die Politik verstärkt Wert darauf, dass Frauen mehr als bisher in den Chefetagen der Unternehmen vertreten sind. Hier setzt auch KL CONNECT Women an und will das Fach- und Führungspotential der Frauen hervorheben und unterstützen.

NRW-Tag – Tüftelmeile

Auf der Tüftelmeile beim NRW-Tag am 28. Juni in Bielefeld ist das Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit mit einem Stand vertreten. Spannende Mitmach-Aktionen für alle Tüftlerinnen und solche die es werden wollen stehen bereit: Beim Girls'Day-Parcours können Mädchen ihre Potenziale und Interessen in den Bereichen Technik, Handwerk, Naturwissenschaften und Informatik entdecken. Mit der "Komm, mach MINT."-Box können Jugendliche ihr persönliches MINT-Statement abgeben und herausfinden: Welcher MINT-Typ bist du?

Gender Summit 4 - Europe 2014

After expanding to North America in 2013, this year the Gender Summit returns to Brussels. The Gender Summit 4 - Europe 2014 (GS4EU) will, again, bring together experts from research, industry and policy to consider gender research evidence and the ways of improving the quality and impact of research and innovation through the inclusion of gender in science knowledge making and application.

The Programme will focus Horizon 2020 , the current €80bn funding programme of the European Commission. GS4EU's Themes and Tracks will focus on the cross-cutting role of gender and how gender can be integrated within the different calls, through actions enhancing gender equality and through inclusion in research and innovation content. The GS4EU provides an early opportunity for H2020 applicants to explore with experts how gender can be best accommodated in their proposals.

Martina Schraudner is the Head of the Department of Gender and Diversity in Organizations at Technical University Berlin, and Director of Responsible Research and Innovation Unit at Fraunhofer Gesellschaft. Her research currently focuses on the integration of different perspectives in the innovation process and involvement of potential users, dialogue between different science disciplines, and accommodating views of different stakeholders.

 

Prof Schraudner will speak on: Responsible Research and Innovation: What it Really Means? in:

Familiengerechter Arbeitgeber Kommune

Am 1. Juli 2014 findet in Bochum die Fachveranstaltung "Familiengerechter Arbeitsgeber Kommune" und Zertifikatsverleihung an die auditierten Kommunen im Rahmen der Fachveranstaltung statt. Unter anderem spricht hier Prof. Barbara Schwarze, Vorstandsvorsitzende Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. zum Themas "Familiengerechter Arbeitgeber Kommune: (Steuerungs-)Notwendigkeiten, Möglichkeiten und Ansätze in den Kommunalverwaltungen".

Die Kommunalverwaltungen haben einerseits die Aufgabe, ihren Bürgern familiengerechte Infrastrukturen zur Verfügung zu stellen. Dabei verfügen sie über alternde Belegschaften und haben nicht selten auch Personalmangel. Andererseits sind die Kommunen selber Arbeitgeber. Ihre Mitarbeitenden haben ebenfalls den Anspruch auf familiengerechte Arbeitsbedingungen. Hier erfüllen die Kommunen gegenüber den vor Ort ansässigen Unternehmen eine wichtige Vorbildfunktion. Wie können Kommunalverwaltungen sich strategisch aufstellen, um den Spagat zwischen wachsenden externen und internen Ansprüchen zu schaffen. Die Veranstaltung will hierzu Anstöße und Anregungen geben.

Auftaktveranstaltung "girls4IT"

Das "girls4IT" Mentoring Programm unterstützt junge, technikinteressierte Mädchen bei der Entwicklung ihrer Talente und ihrer beruflichen Zukunft in der IT-Branche. Ulrike Struwe, vom Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit wird auf der Auftaktveranstaltung am 1. Juli zum Thema "Frauen in der Informatik - Entwicklungen, Handlungsfelder und Ziele" sprechen.

Gender & STEM 2nd Network Conference What schools, families, and workplaces can do?

The secondInternational Gender and STEM Network: Educational and Occupational Pathways and Participation Conference to be held 3-5 July 2014 at the Technische Universität Berlin, Germany.

The first conference in 2012 focused on individual gendered pathways towards (and away from) STEM fields. In 2014, we highlight the roles of schools, families and workplaces for supporting or constraining girls/women and boys/men to choose and persist in STEM, versus other pathways. Empirical, theoretical and policy research will be presented, concerning how socializers and institutions impact individuals' choices, attitudes and behaviors; implications for educational and vocational training and practice will be discussed. The conference thereby brings together academics, teachers, policymakers, experts and the public from around the world to explore diverse perspectives concerning gendered influences on motivation, achievement, and persistence in STEM.

Vortrag der Gender-Gastprofessorin Selma Šabanović an der Universität Bielefeld: "Die Erschaffung von Roboter-Kulturen"

Menschen reagieren je nach kultureller Herkunft unterschiedlich auf das Aussehen von Robotern. Was das für das Design von Robotern bedeutet, darauf geht die Sozialrobotik-Forscherin Selma Šabanović PhD in einem Vortrag am Montag, 14. Juli, ab 16 Uhr im Hörsaal des CITEC-Gebäudes der Universität Bielefeld ein. Sie stellt ihren Ansatz vor, Roboter so zu gestalten, dass ihre Funktion kulturunabhängig verstanden wird. Šabanović ist auf Einladung des Exzellenzclusters CITEC die derzeitige Gender-Gastprofessorin der Universität Bielefeld. Der Vortrag ist öffentlich und steht allen Interessierten offen.

© 2017 Kompetenzzentrum Technik - Diversity - Chancengleichheit e.V.