Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

Startseite / Aktuelles / Veranstaltungen

Veranstaltungen

Brüsselfahrt für Wissenschaftlerinnen: EU vor Ort!

Die Kontaktstelle Frauen in die EU-Forschung (FiF) führt wieder eine zweitägige Brüsselfahrt für Wissenschaftlerinnen durch. Zielgruppe sind promovierte Wissenschaftlerinnen aller Fachrichtungen an Hochschulen und anderen Forschungseinrichtungen in Deutschland. Sie sollten aktiv in der Forschung tätig sein und planen, ihren Berufsweg in der Wissenschaft fortzusetzen.

Unter dem Motto "EU vor Ort" lernen die Teilnehmerinnen Hintergründe, Akteurinnen und Akteure der EU-Forschungsförderung sowie deutscher Wissenschaftsorganisationen kennen. Sie erhalten einen gründlichen Überblick über Horizont 2020, das Rahmenprogramm der EU für Forschung und Innovation. Am Ende steht neues Wissen, mit dem sie EU-Drittmittel als Chance für die eigene Wissenschaftskarriere einschätzen können.

GFMK-Arbeitsgruppe "Frauenförderung im Bereich der Wissenschaft"

In der Arbeitsgruppe „Frauenförderung im Bereich der Wissenschaft“ der Konferenz der Gleichstellungs- und Frauenministerinnen und -minister, -senatorinnen und -senatoren der Länder (GFMK) sind die jeweiligen Fachreferentinnen der Landesministerien vertreten.

Die Arbeitsgruppe bewertet Daten zur Situation von Frauen und Männern in der Wissenschaft, erörtert aktuelle gleichstellungs- und wissenschaftspolitische Themen und Debatten und entwickelt anlassbezogen Beschlussvorlagen für die GFMK. In diesem Kontext befasst sie sich seit vielen Jahren auch mit geschlechtersensiblen Aspekten der Studienfachwahl.

Die nächste Sitzung der Arbeitsgruppe findet im Oktober statt, Miguel Diaz vom Projekt Boys'Day | Neue Wege für Jungs stellt in einem kurzen Einführungsvortrag die Initiative „klischee-frei“ vor und steht anschließend für eine Fragerunde zur Verfügung.

Save the Date: "Online Vielfalt stärken"

Das von der FUMA Fachstelle Gender NRW und dem Mädchenhaus Bielefeld e.V. veranstaltete Seminar, bietet Fachkräften der Kinder- und Jugendarbeit einen Überblick über die vielfältigen Möglichkeiten im Online-Bereich Vielfalt und Diversität zu stärken.

Social Media, eigene Webseiten und Online-Dienstleistungen bieten Mitarbeitenden der Kinder- und Jugendhilfe zahlreiche Möglichkeiten, aktiv zu werden. Im Seminar wird ein Überblick anhand der Beispiele Gender und Diversität ermöglicht. Das Lernen im Netz und die Beratung von Jugendlichen werden anhand von Praxisbeispielen vorgestellt. Weitere Aspekte wie Sicherheit, Öffentlichkeitsarbeit, Barrierefreiheit oder leichte Sprache werden bei Interesse ebenfalls angesprochen. Gemeinsam wird anschließend erarbeitet, wie die Teilnehmenden Online-Angebote wie Bloggen und Social Media wie Facebook für den eigenen beruflichen Alltag einsetzen können.

Ada Lovelace Festival 2017 - Connecting Women in Computing and Technology

Das Ada Lovelace Festival schafft eine einzigartige Plattform für Professionals und Young Professionals aus der Informatik- und Technologiebranche und thematisiert insbesondere die neuesten Branchentrends, Forschungsergebnisse und Erfolgsgeschichten von Frauen in der IT. Veranstaltungsort ist das Spreebogen-Areal, Alt-Moabit 98-104, 10559 Berlin.

Fachgespräch eGovernment und Studienveröffentlichung

Im Oktober wird die Studie "eGovernment MONITOR" veröffentlicht, ein jährliches Lagebild zur Nutzung, Akzeptanz und zu Trends digitaler Verwaltungsangebote in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Merken Sie sich den Termin bereits jetzt vor um die Ergebnisse im Rahmen des Fachgesprächs gemeinsam mit Schirmherr Staatssekretär Klaus Vitt kennenzulernen und mit interessanten FachexpertInnen und ImpulsgeberInnen zu diskutieren.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. #eGovMON

Verleihung des women&work Erfinderinnenpreises

Von der Spülmaschine, über die erste Computersprache der Welt bis hin bis zur Grundlage für den ersten Autopiloten – all dies ist FrauenWerk! Doch kaum jemand kennt sie: die Erfinderinnen und Pionierinnen aus Vergangenheit und Gegenwart. Die Initiatoren von Europas größtem Karriereevent für Frauen möchten das ändern und den weiblichen Erfindergeist sichtbarer machen. Erstmalig wird auf dem iENA-Forum der iENA 2017, der Internationalen Erfindermesse Nürnberg, der women&work Erfinderinnenpreis verliehen. Die Preisverleihung findet statt am Donnerstag 2. November, 13:30 – 14:00 Uhr, iENA – Internationale Erfindermesse, iENA-Forum, Messezentrum Nürnberg, Halle 12, 90471 Nürnberg.

CrossMentoring OWL - neuer Jahrgang startet im Oktober 2017

Seit 2006 führt die BTM PersonalManagement GmbH das Cross Mentoring-Programm für weibliche Führungsnachwuchskräfte in Unternehmen in Ostwestfalen-Lippe durch. Initiiert und zunächst gefördert durch die Landesregierung NRW konnten die Vorgängerprojekte PEPON und CM NRW das Cross Mentoring als innovative Personalentwicklung in unserer Region etablieren. Das Programm wird seit 2014 als CrossMentoring OWL weitergeführt.

An den Programmen PePon, CM NRW und CrossMentoring OWL haben bisher mehr als 85 Unternehmen aus der Region mit insgesamt 181 Tandems teilgenommen. Die Unternehmen sind Projektpartner und somit Initiatoren des Mentoring. Ein besonderer Reiz entsteht durch die Beteiligung von Unternehmen verschiedener Branchen und unterschiedlicher Größen. Bisher beteiligten sich Unternehmen und Tandems aus den Branchen Maschinen- und Gerätebau, Elektrotechnik, Energiewirtschaft, Informationstechnologie, Banken, Steuer- und Unternehmensberatung, Nahrungsmittel, Transport, Gesundheit, Werbung, Verlag, Druck, Handel u.a. Auf den Erfahrungen und Netzwerken der durchgeführten Jahrgänge baut das CrossMentoring OWL auf. Am 7. November 2017 startet der neue Jahrgang "CrossMentoring OWL 2017-2018" mit der Auftaktveranstaltung bei IHK zu Bielefeld. Im Oktober 2017 finden die ersten Workshops zur Vorbereitung der Mentees und der Mentorinnen auf das Programm statt.

Alle weiteren Infos:

7. Jahrestagung des BMBF-Programms zur „Förderung der Berufsorientierung in überbetrieblichen und vergleichbaren Bildungsstätten“ (BOP)

Es erwartet Sie ein informatives Tagungsprogramm, anregende Diskussionsrunden, praxisnahe Fachforen, eine Informationsmesse sowie vielfältige Möglichkeiten zum fachlichen Austausch rund um das diesjährige Leitthema „Erleben – Erkennen – Handeln. Selbstwirksamkeit in der Berufsorientierung“.

Vertreter aus Politik, Bildung und Wissenschaft sind zur 7. BOP-Jahrestagung eingeladen.

20 Jahre Thüringer Koordinierungsstelle Naturwissenschaft und Technik (ThüKo NWT)

20 Jahre MINT-Motivation - ein gebührender Anlass, um einen Blick auf die Anfänge der Thüringer Koordinierungsstelle Naturwissenschaft und Technik zu werfen. Welche Herausforderungen gab es zu bewältigen, welche Kompetenzen haben sich daraufhin entwickelt und wie verlief der Weg ins digitale Zeitalter mit all seinen Chancen, die sich boten?

20 Jahre, in denen die ThüKo NWT Schülerinnen für ein MINT-Studium motivierte, Studentinnen während ihrer Hochschulausbildung begleitete und Absolventinnen und Nachwuchswissenschaftlerinnen in der Zeit nach Ihrem Studium unterstütze. Aber wir blicken nicht nur zurück, sondern auch nach vorn. Welchen neuen Herausforderungen stehen wir in Zukunft gegenüber, welche Chancen bieten sich daraus und welche Kompetenzen sind dafür notwendig?

Am Dienstag, den 14. November 2017 wird Dr. Ulrike Struwe einen eigenen Beitrag zum Thema: „Komm, mach MINT“ beisteuern.

Programm und Link zur Anmeldung:

dib 2017: „Welt.Kultur.Technik – Frauen vernetzen und gestalten"

Unter dem Motto „Welt.Kultur.Technik – Frauen vernetzen und gestalten“ bietet die Tagung Welt.Kultur.Technik – Frauen vernetzen und gestalten allen Teilnehmerinnen, Vortragenden und Ausstellerinnen und Ausstellern die Möglichkeit für vielseitigen Wissens- und Erfahrungsaustausch sowie berufliche Weiterentwicklung und Vernetzung.

Am Freitag gibt es ein „Meet in Speed“ zum Thema „fremde“ Technik – „fremde“ Kultur. Am Sonntag ein Coaching speziell für Studentinnen. Dazwischen gibt es neben Vorträgen und Workshops interessante Exkursionen und ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm.

Eva Viehoff und Barbara Gronauer vom Projekt "Komm mach MINT - Nationaler Pakt für Frauen in MINT-Berufen" sind als Referentinnen auf der Tagung.

© 2017 Kompetenzzentrum Technik - Diversity - Chancengleichheit e.V.