Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            

2016

Der 4. BundesKongress Gender-Gesundheit

Der Bundeskongress Gender-Gesundheit möchte eine Plattform für den interdisziplinären Austausch der Akteurinnen und entsprechend sensibilisierter Akteure im Gesundheitswesen etablieren.  Anspruch des Kongresses ist es, die unterschiedlichen Zugänge und Versorgungsnotwendigkeiten beiderlei Geschlechter in den Fokus zu nehmen und damit eine möglichst zielgenaue Versorgungseffizienz der auf allen Ebenen knapper werdenden Ressourcen zu erreichen. Gerade im Gesundheitswesen gilt es geschlechterspezifische Aspekte auf allen Ebenen (Medizin, Wissenschaft, Ausbildung, Versorgungsstrukturen) noch viel stärker ins System einzubeziehen, um auch zukünftig eine maximale und zielgruppengerechte Gesundheitsversorgung zu gewährleisten. Medizinisch wird sich der 4. Kongress Gender-Gesundheit der onkologischen Versorgung zuwenden. Alle weiteren Informationen:

"Väter und Vereinbarkeit- Väter in Elternzeit und dann?"

Vom 17.-19. Mai 2016 findet der erste MultiplikatorInnen Workshop für Interessenvertretungen im Rahmen der ver.di Gender-Trainings in Kooperation mit dem DGB Projekt "Vereinbarkeit von Familie und Beruf gestalten!" statt. Ziel ist es, gemeinsam mit ver.di Impulse für die eigene Arbeit zu entwickeln.

„Blick zurück – 15 Jahre Gender und Diversity in ver.di/Blick nach vorn- 15 Jahre in die Zukunft gedacht“

Im Rahmen des 17. Gender Fachdialoges werden folgende Themen aufgegriffen: "Gender und Diversity und Chancengleichheit gestalten?", "Wie Vielfalt und die Chancen der „Charta der Vielfalt“ managen?" und "Welche Potentiale nutzen?".

Auf diesem Fachdialog Gender ist Zeit für einen Blick zurück auf die Anfänge von Gender und Diversity in ver.di, aktivieren mit Mit-StreiterInnen unser Historisches Lernen und diskutieren mit Gästen, Interessenvertretungen aus Betrieben und Verwaltungen, Gender und Diversity ExpertInnen und Young Leads über die Zukunft. Weitere Informationen zum Programm und Organisatorischem:

Jahrestagung der BuKoF-Kommission "Gleichstellung in Lehre und Forschung an Fachhochschulen"

An der Technischen Hochschule Brandenburg findet die diesjährige Jahrestagung der BuKoF-Kommission (Bundeskonferenz der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten der Hochschulen) statt. Thema ist "Nachwuchsförderung an und für Fachhochschulen". Vom Vorstand des Kompetenzzentrums nehmen Prof. Dr. Burghilde Wieneke-Toutaoui (Präsidentin der Fachhochschule Brandenburg und stellvertretende Vorsitzende des Bereichs "Frauen im Ingenieurberuf" (fib) im Verein Deutscher Ingenieure (VDI)) und Prof. Dr. Susanne Ihsen (Professorin für Gender Studies in Ingenieurwissenschaften an der Technischen Universität München) mit einem Vortrag und Women MINT Slam teil.

Edu-Tech Net OWL: Karrierealternative für Ingenieurinnen

Um Lehrkräfte für das Lehramt an Berufskollegs in den gewerblich-technischen Fachrichtungen zu gewinnen, wurde das Projekt Edu-Tech Net OWL ins Leben gerufen: Studierenden sowie Absolventinnen und Absolventen der Bereiche Elektrotechnik und Maschinenbau wird der Einstieg vom Bachelor in den Master of Education ermöglicht bzw. erleichtert. Dies wird dadurch erreicht, dass die Partnerhochschulen der Region OWL in die Lehrerbildung der Universität Paderborn mit einbezogen werden. Bildungswissenschaftliche, berufspädagogische und fachdidaktische Anteile können bereits im Bachelorstudium erworben werden, sodass im Master keine Leistungen nachgeholt werden müssen. Edu-Tech Net OWL wird durch das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes NRW gefördert. Eine Infoveranstaltung findet am 30. Mai 2016 an der Universität Paderborn statt.

Anmeldung

Fachtagung "Perspektive Begabung: Diversität als Chance"

Die Fachtagung "Perspektive Begabung: Diversität als Chance" nimmt in den Blick, welches Wissen und welche Kompetenzen es braucht, um die Talente unterschiedlicher Kinder und Jugendlicher "anzusprechen". In vielen Bundesländern als Lehrerfortbildung anerkannt, bietet die Tagung "Perspektive Begabung" mit Vorträgen und Praxisforen vielfältige Blickwinkel und Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch.

Conference STEM Education for Innovation: Women in the Forefront

It will be the biggest meeting of STEM experts, STEM educators, innovators, representatives of high tech industry, community leaders and policy makers in this part of Europe. The most important goal of this conference is formulating solutions which would ensure speeding up of the social, economic and civilisational development thanks to better education in the STEM subjects (Science, Technology, Engineering, Mathematics) and more efficient development of career paths in this field. We would also like to strengthen the efforts towards utilising the womens potential in the STEM area, still underused. Another important element will be the competencies requirements of the ICT industry. The conference is to feature 50 speakers from 12 countries

Tagung "Arbeit geschlechtergerecht gestalten"

Die Erwerbsarbeit von Frauen hat in den letzten Jahren in NRW stark zugenommen. Nach wie vor gibt es allerdings große Unterschiede zwischen Frauen und Männern, nur knapp die Hälfte der Frauen ist vollzeit-beschäftigt, ein Drittel arbeitet (teils unfreiwillig) in Teilzeit, fast jede fünfte Frau ist geringfügig beschäftigt, Frauen verdienen für gleichwertige Arbeit weniger als Männer und Frauen sind seltener in Führungspositionen.
Diese Konferenz lädt ein zum Dialog, um herauszufinden, wie NRW eine Vorreiterrolle in Sachen gleichberechtigter Arbeit einnehmen kann. Fachleute aus Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft werden Impulse zum Thema bieten. Außerdem lassen Betriebsrätinnen in ihren betrieblichen Alltag blicken und präsentieren gelungene Beispiele.

women&work 2016: Kongress-Schwerpunkt "www – women world-wide"

Am 4. Juni 2016 findet die women&work, Deutschlands größter Messe-Kongress für Frauen, zum 6. Mal in Bonn statt. Der Kongress-Schwerpunkt 2016 lautet "www – women world-wide". In Vorträgen, Podiumsdiskussionen und PechaKucha-Präsentationen wird der Frage nachgegangen, was Frauen im internationalen Kontext voneinander lernen und wie Austausch und Kooperation auf internationaler Basis angeregt und intensiviert werden können. Der Messe- und Kongressbesuch ist kostenfrei. Veranstaltungsort ist das World Conference Center in Bonn. Der Nationale Pakt für Frauen in MINT-Berufen - "Komm, mach MINT." veranstaltet auch 2016 wieder einen Women-MINT-Slam.

Digitalisierung der Arbeitswelt. Chancen und Risiken für Frauen

Unter dem Stichwort „Arbeit 4.0“ werden zurzeit in Politik und Wirtschaft die Auswirkungen der Digitalisierung auf den Arbeitsmarkt diskutiert. Neue Kommunikationstechnologien ermöglichen flexibles und mobiles Arbeiten, was die Vereinbarkeit von Familie und Beruf erleichtert. Mit diesen Umbruchprozessen zeichnen sich neue Möglichkeiten ab, die Arbeitswelt für Frauen attraktiver zu gestalten.
Dr. Heide Mertens erörtert in ihrem Vortrag, welches Potential die Digitalisierung für die Verbesserung der Entwicklungs- und Karrierechancen von Frauen birgt, aber auch welche Risiken und Herausforderungen damit verbunden sind.

© 2017 Kompetenzzentrum Technik - Diversity - Chancengleichheit e.V.