Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

2016

Vortrag: Geschlecht in den Wissenkulturen der Natur- und Technikwissenschaften

Im Vortrag von Prof. Dr. Tanja Paulitz geht es um die Frage, in welcher Weise Fächer ein Geschlecht "haben". Dabei geht es um Wissensdimensionen fachlicher Grundlagenorientierungen in Natur- und Technikwissenschaften, also wie Fachvertreter/innen ihr Fach verstehen, wie sie ihre Tätigkeit charakterisieren und welche Position sie im wissenschaftlichen Feld in Relation zu anderen Fachrichtungen einnehmen. Veranstaltungsort: Universität Bielefeld, Center of Excellence - Cognitive Interaction Technology CITEC, Inspiration 1, 33619 Bielefeld, Raum 1.204, 16:00 - 17:30 Uhr mit anschließendem Get-Together.

2. Bundesweite NAO-Challenge

NAO@home - unter diesem Motto programmieren Schülerinnen und Schüler NAO für Aufgaben zur häuslichen Assistenz. Das Finale findet am 25.06.2016 in der BlueBox der Hochschule Bochum statt. Dr. Ulrike Struwe, Geschäftsführerin des Kompetenzzentrums Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V., wird als Jurorin dabei sein.

meet.ME - Fachtagung und Karriere-Auftakt

Der Nationale Pakt für Frauen in MINT-Berufen "Komm, mach MINT." lädt zu einer Fachtagung gekoppelt mit einem Karriere-Auftakt nach Berlin. Während des zweitägigen Events namens "meet.Me - Komm, mach MINT." haben Studentinnen und Absolventinnen aus dem Informatik- und Elektrotechnik-Bereich die Möglichkeit, an Fachvorträgen, Workshops zum Berufseinstieg und Speeddatings mit potentiellen Arbeitgebern teilzunehmen. Bewerbungsschluss ist der 15. Mai 2016

Women in Mobility 4.0 & Get-together „30 Jahre dib“

Im Rahmen des RoboCup 2016, Weltmeisterschaft für Robotik und künstliche Intelligenz während der Leipziger Messe, finden zahlreiche Fachkonferenzen und Events statt. Der dib e.V. lädt Ingenieurinnen ein, über ihre Vision der Mobilität von morgen zu diskutieren. Die Branche ist als Taktgeber gefordert. Geschäftsmodelle werden sich radikal ändern, alles kommt auf den Prüfstand. Prominente Vertreterinnen der Branche nehmen an der Podiumsdiskussion teil und inspirieren mit Impulsvorträgen. Im Anschluss treffen sich Referentinnen und Teilnehmerinnen und stoßen gemeinsam an auf „30 Jahre dib“.

"Berufsschullehrer: Dringend gesucht"

Im Rahmen seiner Bildungsinitiative "Zukunft machen" gibt es als neues (Förder-)Programm die "Berufsschullehrerinitiative". Ausgangspunkt ist der bestehende und zum Teil dramatische Mangel an Studierenden/Lehrkräften für die gewerblich-technischen Fachrichtungen an den beruflichen Schulen.
Die Qualität des dualen Ausbildungssystems wird dadurch gefährdet. Auf der anderen Seite gibt es mittlerweile eine Reihe von Reformansätzen, um die Attraktivität der entsprechenden Lehramtsstudiengänge zu steigern, neue Zielgruppen anzusprechen und mehr Studierende zu rekrutieren. Diese wirken jedoch nur punktuell und lokal und wurden bisher nicht systematisch ausgerollt. Ziel der "Berufsschullehrerinitiative" ist, die Attraktivität des Berufsschullehrer-Studiums zu steigern und zu einer langfristigen Sicherung des Lehrkräftenachwuchses beizutragen. Hierfür soll ein bundesweites Innovationsnetzwerk Lehramt Berufsbildende Schulen (I-LaBS) gebildet werden, in dem die bestehenden Reformkonzepte analysiert, die Erfolgsfaktoren identifiziert und konkrete Transferkonzepte erarbeitet werden sollen, deren Umsetzung dann in einer möglichen zweiten Programmphase gefördert werden soll. Nähere Informationen zur Veranstaltung:

10 Jahre. 10 Städte. Die Charta der Vielfalt on Tour.

Seit 2006 setzt sich die Charta der Vielfalt bundesweit für die Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung von Vielfalt in der Unternehmenskultur in Deutschland ein. Höchste Zeit, in den einzelnen Regionen zu schauen, wie Vielfalt dort verstanden und gelebt wird.
Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums tragen deshalb von April bis Oktober 2016 zehn Vielfaltswerkstätten die Diskussion über den Mehrwert von Vielfalt in Deutschlands Regionen. In zehn Städten Deutschlands tauschen Unternehmen und Institutionen mit Expertinnen und Experten den aktuellen Status von Diversity aus, diskutieren Trends, Herausforderungen und Chancen rund um Vielfalt in Organisationen. Wo stehen wir nach zehn Jahren Charta der Vielfalt? Wie wird Vielfalt in den Arbeitsalltag eingebunden? Welche Trends für die Zukunft können daraus abgelesen werden? Vom 4. - 6. Juli wird in Darmstadt bei der Deutschen Telekom Station gemacht. Ein spannendes Workshop-Programm ist geplant:

Barcelona International Youth Science Challenge (BIYSC)

The Barcelona International Youth Science Challenge (BIYSC) is a two-week international excellence programme that aims to stimulate scientific talent among young people from all over the world. Undergraduate students aged between 16 and 19 years-old will have the chance to enjoy BIYSC from July 11th to 22nd 2016 in the Mediterranean capital Barcelona. BIYSC has been designed with the aim to offer the participants a world-class experience by allowing them to work in English in small groups on different scientific and technological challenges proposed by international research centres based in Catalonia, enjoying the company of peers that share their same passion, attending scientific lectures given by leading researchers, and debating and discussing with them the most successful discoveries and scientific advances that are taking place worldwide. BIYSC aims to:

- Inspire bright young scientists to apply their minds into multi-disciplinary research.
- Engage young researchers to like-minded peers and eminent scientific leaders through close and personal interactive sessions.
- Empower participants to pursue their research passions.
- Challenge future scientist to drive their passion with attitude.

Konferenz „Mit uns die Zukunft: Nachhaltige Transformationen brauchen andere Geschlechterverhältnisse“

Die Themen „Sozial-ökologische Transformationen“ und „Nachhaltigkeit in Genderperspektive" werden zwar wissenschaftlich und politisch breit diskutiert, bleiben jedoch noch weitgehend unverbunden. Im Rahmen der Konferenz soll gefragt werden, wie Genderperspektiven in die Debatten zu Transformationen in Richtung Nachhaltige Entwicklung integriert werden können und welche Potenziale dadurch entstehen.

Mit der Konferenz wird die Arbeit im Verbundvorhaben „Vorsorgendes Wirtschaften: Transformationen in Ökonomie und Politik (TraVo)“ abgerundet. Es wird seit August 2015 in Zusammenarbeit des Wuppertal Institutes für Klima, Umwelt, Energie GmbH mit der Leuphana Universität Lüneburg durchgeführt und mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert.

International Conference 'Gendering MINT'

Nach drei erfolgreichen Workshops, in denen die Relevanz des Themas "Gender" in Forschung, Curricularer Entwicklung und Gleichstellungspolitik durch Expertinnen in diesen Bereichen diskutiert worden ist, nähert sich nun das Gendering MINT-Projekt dem Abschluss.
   
Als Referierende sind Prof. Dr. Carmen Leicht-Scholten (Aachen), Prof. Dr. Ruth Müller (München), Prof. Dr. Joan Roughgarden (Kapa'a/Hawaii), Prof. Dr. Alexandra Kautzky-Willer (Wien/Österreich), Prof. Dr. Tomas Brage (Lund/Schweden) und Prof. Dr. Cecile K. M. Crutzen (Heerlen/Niederlande) geladen. Die Moderation wird von Dr. Claudia Neusüß (Berlin) geleitet. Außerdem wird es eine Projektbörse zu Gendering MINT und eine abschließende Diskussion mit allen Referierenden geben. Das aktuelle Tagungsprogramm können Sie hier auf der Gendering MINT-Homepage einsehen:

informatica feminale Baden-Württemberg 2016

Die kommende informatica feminale Baden-Württemberg findet vom 26. Juli bis 30. Juli 2016 an der Technischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg statt. An 5 Vorlesungstagen werden spannende und aktuelle Themen in Vorlesungen, Vorträgen und Workshops angeboten. Am Donnerstag, 28. Juli 2016, findet der Conference Day statt, an dem Vorträge aus den Bereichen Informatik, Informatik und Gesellschaft, Social Skills und Karriere angeboten werden. Der Conference Day wird wie immer für die breite Öffentlichkeit zugänglich sein. Eine Anmeldung ist bis zum 04. Juli möglich. Die Vorträge des Conference Day sind öffentlich und kostenlos, für diese Vorträge ist keine Anmeldung erforderlich.

© 2017 Kompetenzzentrum Technik - Diversity - Chancengleichheit e.V.