Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            

kompetenzz. ist An-Institut der Fachhochschule Bielefeld

2018

Potsdamer Tag der Wissenschaften

#PTdW2018 „Forschen, Entdecken, Mitmachen“ – unter diesem Motto steht der Potsdamer Tag der Wissenschaften, der dieses Jahr bereits zum sechsten Mal stattfindet. Zahlreiche Potsdamer und Brandenburger Bildungseinrichtungen – neben der Universität Potsdam etwa das Max-Planck- und Fraunhofer-Institut, die Fachhochschule Potsdam oder das Alfred-Wegener-Institut – präsentieren sich hier mit aktuellen, spannenden, kuriosen oder auch amüsanten Wissensthemen.

Große und kleine Neugierige können Gemüseklaviere zum Klingen bringen, mit Polarforschern auf Expedition gehen oder Kristallen beim Wachsen zusehen. Auch der Bereich MINT ist dieses Jahr wieder mit einem Stand vertreten, an dem fleißig ausprobiert, getüftelt und experimentiert werden darf.

Digital Day for Girls

Im Rahmen der Veranstaltung „Digital Day for Girls“ am 7. Mai 2018 wollen wir junge Frauen für digitale Fragestellungen begeistern. Im Zuge dessen erhalten die Teilnehmerinnen die Möglichkeit, spannende Einblicke in die digitale Arbeitswelt bei Porsche zu gewinnen und sich beim „Speed Dating“ mit unseren Mitarbeiterinnen auszutauschen. Beim „Science Slam“ erfahren die Mädchen, welche Themen für Porsche in Zukunft relevant sein werden und entwickeln gemeinsam mit den anderen Teilnehmerinnen Lösungsstrategien in unserer „Digital Challenge“.

Fachtag LOOK. Offen für Fremdes – Künstlerische Kurzfilme und die Anerkennung von Vielfalt

Im Rahmen des Kinder- und Jugendfilmwettbewerbs der 64. Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen können die Teilnehmenden Handlungskompetenz im Umgang mit kurzen Spiel-, Animations-, Dokumentar- und Experimentalfilmen erwerben und Anregungen zum Transfer in das eigene Arbeitsfeld bekommen. Sie erhalten Informationen zu den Entstehungsprozessen ausgewählter Kurzfilme und lernen Zugänge zu Kurzfilmen kennen, die ihnen im pädagogischen Alltag zur Verfügung stehen.

Miguel Diaz, Leiter der Servicestelle Nationale Kooperationen zur Berufs- und Studienwahl frei von Geschlechterklischees hält zusammen mit der Kamerafrau und Dozentin für Bild- und Lichtgestaltung Conny Beißler, einen Workshop zum Thema "Bildsprache, Bildgestaltung – Der Einsatz der Kamera", wobei ein besonderer Fokus auf der Darstellung von männlichen Jugendlichen gelegt wird.

44. Tagung - FiNuT 2018

Jedes Jahr am Himmelfahrtswochenende findet die viertägige FiNut-Tagung statt, die von und für Frauen in Naturwissenschaft und Technik organisiert wird. Die Themen spannen sich vom Erfahrungsaustausch über Fachvorträge bis zu politischen Diskussionen. Die Besucherinnen kommen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum und oft sind auch einige weitgereiste Gäste dabei. Das Spektrum reicht dabei von der Schülerin bis zur Rentnerin, und von der Professorin bis zur Handwerkerin. Zusätzlich zu den Veranstaltungen (Vorträge, Workshops und Exkursionen) gibt es vielfältige Gelegenheiten, sich zu treffen, kennenzulernen, Kultur zu genießen und zusammen zu feiern.

Noch bis zum 15.04.2018 können Sie das Organisationsteam per Mail mit spannenden Inhalten und Exkursionen unterstützen.

Weitere Informationen dazu, den Kosten und der Übernachtungsmöglichkeiten finden Sie auf der Webseite.

GEWINN-Konferenz Gender & IT 2018

Auf der GEWINN-Konferenz Gender & IT 2018 wird der internationale Stand der Forschung zu Gender und IT vorgestellt und diskutiert. Die Konferenz dient der wissenschaftlichen Aufarbeitung und Reflexion der Projekterfahrungen und Unterstützung des GEWINN-Projekts. Diese wissenschaftlichen Reflexionen werden wiederum in die Fachtage und Reallabore einfließen, um durch diese wechselseitige und iterative Verschränkung eine möglichst große Durchlässigkeit zwischen Wissenschaft und Praxis zu ermöglichen. Dadurch richtet sich die Konferenz primär an Forscher/innen aus den Schnittbereichen Gender Studies und Informatik, zum Beispiel Science and Technology Studies, den Gender Studies und der Informatik aus Hochschulen sowie anderen Forschungseinrichtungen aber auch Forschungsabteilungen von Unternehmen.
Nähere Informationen zum Programm und der Anmeldung gibt es auf der Webseite:

MatchWorkParty 2018

Im SIGNAL IDUNA Park findet zum zweiten Mal die MatchWorkParty statt. Diese Veranstaltung richtet sich an Studentinnen, Absolventinnen oder Young Professionals, die auf der Suche nach ihrem Traumjob sind. Hier treffen Sie attraktive und innovative kleine und mittlere Unternehmen aus der Region, die weibliche Nachwuchskräfte suchen. Ob beim Laufsteg der Unternehmen, beim Powernetworking oder der anschließenden AfterWorkParty -bei diesem Karriereevent kommen Sie ohne Bewerbungsstress in Kontakt.

Noch bis zum 04.05.2018 können Sie sich bei Ina Keppler unter inakepplerstadtdode per Mail anmelden.

Weitere Informationen zum Programm finden Sie hier:

GEWINN-Fachtag: Organisationskulturen in der IT

Die Digitalisierung transformiert derzeit auch die Organisationskulturen in der IT. Warum aber verlassen so viele Frauen die IT nach wenigen Jahren wieder? Und wie kann eine Organisationskultur in der IT aussehen, die Diversität zelebriert und wirklich allen die gleiche Chance für Engagement und Erfolg bietet? Der GEWINN-Fachtag ist für Führungskräfte in der IT, junge Fachkräfte aus IT-Unternehmen und -Abteilungen und alle, die an einer innovativen und inklusiven IT-Kultur interessiert sind. Der Fachtag findet statt in der Zeit von 9:30 - 16:30, die Teilnahme ist kostenfrei. Jetzt anmelden!

Webinar: "Jugendbeteiligung für eine jugendgerechte Demografiepolitik"

Im Mittelpunkt dieses Webinars im Rahmen der "Demografiewerkstatt Kommunen" steht das Projekt „Jugend-Demografie-Dialog“ der Leuphana Universität Lüneburg. Die AG Jugend gestaltet Zukunft setzte im Rahmen der Demografiestrategie der Bundesregierung ihren Schwerpunkt auf gelingendes Aufwachsen in ländlichen Regionen. Ziel war es, Jugendliche und deren Belange aktiv in die Demografiestrategie einzubinden. Das Projekt hat bis April 2018 vier Modelllandkreise bei der Durchführung von Jugendbeteiligungsprozessen begleitet. Einer der beteiligten Modelllandkreise war der ländlich geprägte Kyffhäuserkreis.

Prof. Dr. Waldemar Stange von der Leuphana Universität Lüneburg gibt einen Einblick in das kommunenübergreifende Forschungsprojekt „Jugend-Demografie-Dialog“. Über Ablauf- und Folgeprozesse im Kyffhäuserkreis spricht Elke Schnabel vom Jugend- und Sozialamt Kyffhäuserkreis. Im Anschluss an den Input gibt es die Möglichkeit, über den Chat Fragen an die Referent/innen zu stellen.

Für die Teilnahme an den Webinaren ist aus organisatorischen Gründen eine Anmeldung erforderlich.

Beginn: 10:00 Uhr

Wilde Mädchen, fleißige Jungen? Fachtagung zur klischeefreien Berufs- und Studienwahl

Das traditionelle Berufswahlverhalten aufzubrechen und die Interessen von Mädchen im MINT-Bereich und Interessen von Jungen im Sozialen und Dienstleistungsbereich stärker zu fördern, sind Ziele des ESF-geförderten Sozialpartnerschaftsprojektes "BOGEN - Berufsorientierung | Genderreflektiert | Nachhaltig".

Basierend auf Erfahrungen der Girls'Day-Akademie und Boys'Day-Akademie in Baden-Württemberg wurden Modelle einer klischeefreien Berufs- und Studienorientierung an vier Schulen in Mecklenburg-Vorpommern erprobt. Aus diesen Modellen werden die beteiligten Schulen berichten.

Miguel Diaz, Leiter der Servicestelle Nationale Kooperationen zur Berufs- und Studienwahl frei von Geschlechterklischees, hält einen Vortrag zum Thema "Geschlechtersterotype entdecken –Rollenklischees im Alltag reflektieren".

TechnikRadar – Was die Deutschen über Technik denken

Was denken die Deutschen über Technik? Verbinden sie mit Technik eher Visionen oder eher Unbehagen? Welche neuen Technologien bejahen sie, welche lehnen sie ab? Wo formulieren sie konkrete Bedingungen für die Entwicklung und den Einsatz von Technik und wie entstehen diese Haltungen? Solche Fragen untersucht das TechnikRadar von acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und der Körber-Stiftung in einem jährlichen Monitoring. Auf Grundlage einer regelmäßigen, bundesweit repräsentativen Befragung möchte das TechnikRadar als Frühwarnsystem dienen, Innovationsprozesse unterstützen und Fehlentwicklungen des technologischen Wandels rechtzeitig erkennbar machen, so dass neue Produkte und Technologien im Einklang mit den Erwartungen der Bürgerinnen und Bürger stehen. Das TechnikRadar soll als fundierte Grundlage für die Diskussion um den Stellenwert, die Gestaltungsmöglichkeiten und die Erfordernisse einer Regulierung von Technik und Innovation dienen.

© 2018 Kompetenzzentrum Technik - Diversity - Chancengleichheit e.V.