Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30      

Startseite / Aktuelles / Veranstaltungen

Veranstaltungen (07. November 2017)

CrossMentoring OWL - neuer Jahrgang startet im Oktober 2017

Seit 2006 führt die BTM PersonalManagement GmbH das Cross Mentoring-Programm für weibliche Führungsnachwuchskräfte in Unternehmen in Ostwestfalen-Lippe durch. Initiiert und zunächst gefördert durch die Landesregierung NRW konnten die Vorgängerprojekte PEPON und CM NRW das Cross Mentoring als innovative Personalentwicklung in unserer Region etablieren. Das Programm wird seit 2014 als CrossMentoring OWL weitergeführt.

An den Programmen PePon, CM NRW und CrossMentoring OWL haben bisher mehr als 85 Unternehmen aus der Region mit insgesamt 181 Tandems teilgenommen. Die Unternehmen sind Projektpartner und somit Initiatoren des Mentoring. Ein besonderer Reiz entsteht durch die Beteiligung von Unternehmen verschiedener Branchen und unterschiedlicher Größen. Bisher beteiligten sich Unternehmen und Tandems aus den Branchen Maschinen- und Gerätebau, Elektrotechnik, Energiewirtschaft, Informationstechnologie, Banken, Steuer- und Unternehmensberatung, Nahrungsmittel, Transport, Gesundheit, Werbung, Verlag, Druck, Handel u.a. Auf den Erfahrungen und Netzwerken der durchgeführten Jahrgänge baut das CrossMentoring OWL auf. Am 7. November 2017 startet der neue Jahrgang "CrossMentoring OWL 2017-2018" mit der Auftaktveranstaltung bei IHK zu Bielefeld. Im Oktober 2017 finden die ersten Workshops zur Vorbereitung der Mentees und der Mentorinnen auf das Programm statt.

Alle weiteren Infos:

Konferenz: Welche Theorie? Welche Praxis? Antidiskriminierung und Gleichstellung in Bildungskontexten

Elf Jahre nach Verabschiedung des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes und 23 Jahre nach der Novellierung von Artikel 3 des Grundgesetzes hin zu einem substanziellen Gleichstellungsauftrag sind nach wie vor folgende Fragen akut: Wer wird wodurch diskriminiert? Wer ist wie gleich gestellt bzw. soll es werden? Wer darf mitreden und darüber bestimmen?

Die Konferenz geht diesen Fragen in inhaltlich und methodisch vielfältigen Panels, zwei Keynotes und einer Podiumsdiskussion nach. Ihr Schwerpunkt liegt auf dem Bildungssektor, der breit gefasst wird und von der Hochschulbildung über Schule und Soziale Arbeit bis zur politischen Bildung im öffentlichen Raum reicht. Gleichstellung wird dabei nicht auf Maßnahmen gegen Ungleichheiten von Geschlecht und Behinderung reduziert. Zur Debatte steht vielmehr, wie ein integraler Ansatz aussehen kann, der auch Benachteiligungen anhand von Klasse, Ethnizität und Sexualität adressiert bzw. Geschlecht nicht auf Zweigeschlechtlichkeit verengt. Veranstaltungsort ist das Collegium Maius, Michaelisstr. 39, Erfurt. Anmeldungen sind online möglich.

© 2017 Kompetenzzentrum Technik - Diversity - Chancengleichheit e.V.