Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            

Startseite / Aktuelles / Veranstaltungen

Veranstaltungen (Juli 2017)

Tagung „Digitales Leben – Vernetzt. Vermessen. Verkauft?"

Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz lädt zu einer Tagung über die Rechts- und Werteordnung in der digitalen Transformation ein.

Gemeinsam sollen folgende Fragen erörtert werden: Welche Werte müssen wir achten, um in einer digitalisierten Zukunft miteinander leben zu können? Wie begegnen wir den Herausforderungen, die eine vernetzte Gesellschaft und der Einsatz von Algorithmen mit sich bringen? Wie gewährleisten wir die Sicherheit digitaler bzw. vernetzter Produkte? Brauchen Recht, Staat und Gesellschaft ein „Update“?

Eröffnet wird die Tagung durch eine Rede von Minister Heiko Maas zum Thema „Zusammenleben in der digitalen Gesellschaft – Teilhabe ermöglichen, Sicherheit gewährleisten, Freiheit bewahren“.

"Bildung 2030 im Blick - Welche Bildung braucht die Zukunft?"

Die BDA lädt ein zur programmatischen Tagung mit Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Praxis im Haus der Deutschen Wirtschaft.

Die deutschen Arbeitgeber haben mit "Bildung 2030 im Blick" ihre neue bildungspolitische Grundsatzposition vorgelegt. Um sie erfolgreich zu realisieren, müssen im Bildungssystem die richtigen Weichen gestellt werden. Welche digitalen Kompetenzen brauchen wir in Wirtschaft und Gesellschaft, was soll eine digitale Bildung in Schule und Ausbildung leisten? Wie sorgen wir für genügenden und gut qualifizierten Nachwuchs, wenn es immer weniger junge Menschen gibt? Wie erreichen wir endlich mehr Durchlässigkeit und schaffen individuelle Bildungsbiografien? Wie verbessern wir die Qualität des Bildungssystems, wenn Bildung unser wichtigster Standortfaktor ist? Wie kommen wir zu einer Bildungsstrategie, bei der Bund, Länder und die Bildungseinrichtungen an einem Strang ziehen?

Diese und weitere Fragen werden u.a. mit Bundesbildungsministerin Prof. Johanna Wanka, der Digitalisierungsbeauftragten der Bundesregierung Prof. Gesche Joost, Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer, Vizepräsident Dr. Gerhard F. Braun und DGB-Vorsitzendem Reiner Hoffmann diskutiert.

Arbeit 4.0 und New Work – Auf dem Weg in die Personalentwicklung der Zukunft

Welche Möglichkeiten bietet Digitalisierung, um Personalentwicklung und Unternehmenskultur in kleinen und mittelständischen Unternehmen neu auszurichten? Wie können vorhandene Strukturen strategisch gestaltet und den neuen Anforderungen der Belegschaft, insbesondere von weiblichen Nachwuchstalenten, und in der Kundenorientierung angepasst werden?

Fach- und Führungskräfte mit Personalverantwortung aus KMU sind eingeladen, sich über verschiedene Strategien der Personalentwicklung und die Gestaltung von fachlichen Entwicklungs- und Aufstiegsmöglichkeiten auszutauschen.

"App-gezockt und spielend ausgehorcht? - Kindern eine sichere und faire Nutzung von Apps ermöglichen"

Über 90 % aller 12-Jährigen nutzen mittlerweile ein Smartphone, selbst junge Kinder beschäftigen sich zunehmend mit mobilen Endgeräten und Apps. Doch die App-Nutzung ist nicht ohne Risiken, wie aktuelle Recherchen von jugendschutz.net im Rahmen eines Projektes des Bundesfamilienministeriums und des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz zeigen.

Dazu gehören zum Beispiel die Konfrontation mit ungeeigneten Inhalten und unangemessener Werbung, Kostenfallen oder die Preisgabe von bzw. Bezahlung mit zu vielen persönlichen Daten.

Welche Jugend-, Verbraucher- und Datenschutzrisiken bestehen, wie Kindern eine sichere und faire Nutzung ermöglicht werden kann und welcher Handlungsbedarf sich für die verschiedenen Akteure ergibt, wird am 5. Juli 2017 mit Vertreterinnen und Vertetern aus Politik und Wirtschaft sowie Schutzinstitutionen diskutiert.

Internationales Symposium

Die wirtschaftliche Stärkung von Mädchen und Frauen in einer sich verändernden Arbeitswelt ist das übergeordnete Thema. Das ganztägige Internationale Symposium am 6. Juli 2017 beschäftigt sich mit der Frage, wie die vollständige und gleichberechtigte Teilhabe von Frauen in der Wirtschaft erreicht werden kann. Dabei werden unter anderem die Themen Arbeitsrecht, Care Arbeit, digitale Inklusion, die Situation von Migrantinnen und geflüchteten Frauen am Arbeitsmarkt sowie Geschlechtsstereotype aus nationaler und internationaler Perspektive beleuchtet.

Frauen weltweit haben zeitlich, finanziell und soziokulturell bedingt oft schlechteren Zugang zu Weiterbildung und beruflicher Vernetzung. Darum hat UN Women die kostenlose Online-Plattform „Empower Women“ entwickelt, die sich für die digitale Inklusion und wirtschaftliche Stärkung von Frauen einsetzt. Am 5. Juli 2017, dem Vorabend des Symposiums, zeichnet das Deutsche Komitee für UN Women gemeinsam mit der Stadt Bonn und der Stiftung Apfelbaum „Empower Women“ aus.

GRRRLS* can skate

Immer am zweiten Samstag im Monat von 15 - 17 Uhr findet ein offenes Rollen auf dem Bielefelder Bultkamp statt. Willkommen sind alle Mädchen, Frauen, Lesben, Inter- und Transpersonen jeder Herkunft, die gerne in einem solchen Rahmen skaten, voneinander lernen, zusammen sein und sich austauschen möchten. Es gibt keine Altersbeschränkung. 

MINT-Lab an der Hochschule Anhalt

Das MINT-Lab an der Hochschule Anhalt gibt Schülerinnen ab der 10. Klasse die Chance, sich auszuprobieren, zu orientieren und Erfahrungen zu sammeln. Im Team mit anderen naturwissenschaftlich und technisch interessierten Mädchen und jungen Frauen lernen die Teilnehmerinnen komplexe Zusammenhänge in Theorie und Praxis kennen und können erleben, wie es sich anfühlt zu studieren und zu forschen.

Ferienakademie Nawi-LoLa Lernort Labor für Mädchen

Ziel des Workshops  ist es „Experimente im Bereich Naturwissenschaft und Technik kennenzulernen und neu zu entwickeln“. Mit dem Projekt wird die Berufsorientierung und/oder Studienwahl von Mädchen und jungen Frauen in MINT-Berufen unterstützt.

Wir möchten Mädchen aus unterschiedlichen Orten zusammenbringen und mit Euch allen eine Woche in den Sommerferien verbringen. Wir werden voneinander lernen und miteinander Neues entdecken.
Wir wollen uns kennen lernen, experimentieren, in das Weltall reisen, miteinander kochen, fotografieren, filmen und eine gute Zeit haben. Wir werden spannenden Dingen in Experimenten auf die Spur gehen. Aber wir werden auch unterwegs sein. Zum Beispiel unternehmen wir einen Ausflug in das Planetarium Kassel. Hier sehen wir weit entfernte Sternenbilder und Planeten von ganz nah.

© 2017 Kompetenzzentrum Technik - Diversity - Chancengleichheit e.V.