Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

Startseite / Aktuelles / Veranstaltungen

Veranstaltungen (September 2017)

Jubiläumsfeier zum 20-jährigen Bestehen des Ada-Lovelace-Projekts

Das Ada-Lovelace-Projekt feiert sein 20-jähriges Jubiläum in Koblenz. Das größte Mentoring-Projekt für MINT-Frauen in Rheinland-Pfalz verfolgt das Ziel, Frauen und Mädchen für MINT-Berufe und -Studiengänge zu motivieren und sie in ihrer Arbeit zu unterstützen. Am Festakt werden sich Frauenministerin Anne Spiegel, Wissenschaftsminister Konrad Wolf, Oberbürgermeister Joachim Hofmann-Göttig sowie Prof. Dr. Roman Helligenthal, Präsident der Universität Koblenz-Landau, beteiligen. Das Programm sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter  www.ada-lovelace.com/20-jahre-ada-lovelace .

Dr. Ulrike Struwe, Geschäftsführerin des Kompetenzzentrums Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V., wird an der Podiumsdiskussion "Frauenpower im MINT-Bereich: 20 Jahre Ada-Lovelace-Projekt" teilnehmen.

Mensch und Computer

Die Ausbreitung der Informationstechnik in alle Lebensbereiche macht praktisch alle Menschen auf unterschiedliche Weise zu Benutzerinnen oder Benutzern von Computern. Wurde die Frage der Benutzbarkeit bisher primär für Computer am Arbeitsplatz gestellt, so stellt sich am Anfang des neuen Jahrhunderts die Frage viel breiter. Die Frage der Benutzbarkeit ist eine zentrale Frage in einer sich entwickelnden Informationsgesellschaft.

Vor dem Hintergrund des viel beachteten Memorandums „Mensch & Computer 2000. Information, Interaktion, Kooperation“ ist die Konferenzreihe „Mensch und Computer“ eine Anstrengung, um verschiedene Fachgebiete und Praxisfelder in einen fruchtbaren Diskurs zu bringen und um voneinander zum Nutzen möglichst vieler Menschen zu lernen.

Nächste Konferenzen:

Mensch und Computer 2017
10.-13. September 2017 in Regensburg

Mensch und Computer 2018
2.-5. September 2018 in Dresden

Mensch und Computer 2019
8.-11. September 2019 in Hamburg

ACM Celebration of Women in Computing: womENcourage

Career fair, hackathon, workshops, inspiring talks, panels networking and making lifelong friends... We are looking forward to see you there! During registration you can sign up for the Hackathon or Workshops.

womENcourage 2017 is co-located with ACM Europe Conference for which registration is free but early registration is encouraged due to limited seating. For more information, visit

Start-Veranstaltung des Niedersachsen-Technikums 2017/2018

Am Freitag, 08. September 2017 findet von 10.00 bis 14.00 Uhr an der Leibniz Universität Hannover die Start-Veranstaltung des Niedersachsen-Technikums 2017/2018 statt. Nähere Informationen folgen in Kürze. 

Gründerinnenseminare OWL

Im September startet erstmalig eine 14-tägige Gründerinnenakademie OWL organisiert vom Gründungsprojekt beim Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL. Gründerinnen, Jungunternehmerinnen und Frauen mit Gründungsgeist sind eingeladen unter Anleitung professioneller Coaches ihre Geschäftsidee zu schärfen und ihr unternehmerisches und persönliches Rüstzeug zu erweitern. Die Veranstaltung findet bei der Deutschen Bank in Bielefeld statt und ist kostenfrei.

„Digitale Transformation – gibt es einen eigenen Weg für Deutschland?“

Was bedeutet die Digitale Transformation für Wirtschaft und Gesellschaft in Deutschland? Wie lauten unsere Konzepte und was sind unsere Perspektiven? Wo liegen Unterschiede zu anderen Ländern? Industrie 4.0 versus Smart Services und inkrementelle versus disruptive Innovation – wo liegen deutsche Stärken und Schwächen? Wie wird die Sozialpartnerschaft der Zukunft in einer entgrenzten digitalen Arbeitswelt aussehen? Sprengt die digitale Revolution den sozialen Zusammenhalt?

Es sind renommierte Wissenschaftler, Entscheidungsträger aus der Politik und erfahrene Experten aus Wirtschaft, Gewerkschaften und Verbänden eingeladen, um gemeinsam in Vorträgen und Diskussionsrunden einen Blick in die Zukunft zu werfen, Prof. Dr. Isabell M. Welpe (TU München), Thomas Sattelberger („MINT Zukunft schaffen“), Prof. Dr. Dr. h.c. Manfred Broy (Zentrum Digitalisierung.Bayern) und Prof. Dr. Michael Dowling (MÜNCHNER KREIS).

11. OWL Maschinenbau Personalforum

Die Digitalisierung der (Unternehmens-)Welt hat Auswirkungen auf alle Arbeits- und Lebensbereiche. Längst sind Google, SIRI, Outlook und die sozialen Medien nicht mehr nur Bestandteile unseres Privatlebens. Immer stärker automatisierte Arbeitsabläufe, regelmäßig neue Software-Funktionen und die Erreichbarkeit zu jeder Tageszeit über unzählige "Kanäle" stellen die Beschäftigten und Unternehmen vor immer neue Herausforderungen. Das diesjährige Personalforum will Impulse geben und den Erfahrungsaustausch untereinander ermöglichen.

Kommunikationskultur in Unternehmen in digitalen Zeiten
21. September 2017, 13:00 - 17:30 Uhr
Fachhochschule Bielefeld
Interaktion 1
33619 Bielefeld

Anmeldung bitte per E-Mail an anmeldungowl-maschinenbaude

Weitere Infos:

Seminar "Gender anders kommunizieren - Geschlechtergerechtigkeit als Thema"

Das von der Friedrich Ebert Stiftung veranstaltete Seminar richtet sich an alle, die beruflich mit Genderfragen und Geschlechtergerechtigkeit zu tun haben und nach anderen Kommunikationswegen suchen. An guten Argumenten für mehr Geschlechtergerechtigkeit mangelt es in der Regel nicht. Allerdings sind Genderfragen keine Straßenfeger, die Begeisterung hält sich intern und extern in Grenzen. Gender ist eine entscheidende Querschnittsaufgabe. Aber wie lässt sich das – anders als bisher – kommunizieren? Und zwar so, dass nicht nur die erreicht werden, die ohnehin vom Sinn der Sache überzeugt sind. Wie kann es gelingen, dass Menschen neugierig werden, begeistert sind, Lust haben, dabei zu sein und sicher sind, sonst etwas Entscheidendes zu verpassen. Welche Anlässe gibt es? Welche sprachlichen und bildlichen Möglichkeiten? Wie kommt mehr Leichtigkeit in die Kommunikation? Um diese Fragen geht es in dem Workshop „Gender anders kommunizieren“. Mit Methoden des Design Thinking wollen wir an diesem Tag die Perspektive wechseln, querdenken und Ideen entwickeln, die überraschend und anders sind. Zu diesem Seminar sind Frauen und Männer eingeladen, die beruflich mit Genderfragen und Geschlechtergerechtigkeit zu tun haben und nach anderen Kommunikationswegen suchen.

Symposium "Persönlichkeit, Beziehung, Leistung - Was zählt wirklich?"

Eingeladen sind Eltern, Pädagogen und alle am Thema interessierten Erwachsenen. In ausgesuchten Fachvorträgen werden Begabungspsychologische Berater und Lernbegleiter Einblicke in unterschiedliche Themen der Schulbegleitung, Beratung und persönlichen Begabungsentwicklung geben.

Es geht darum, Motivationsansätze in der Begabungsförderung zu schaffen, die eine sichere Potenzialentwicklung der Kinder in Kita, Schule und allgemein auf ihrem Bildungsweg ermöglichen. In der anschließenden Podiumsdiskussion werden Fragen aus dem Plenum aufgenommen und von den unterschiedlichern Fachrichtungen beleuchtet.

3. Symposium zur Hochschullehre in den MINT-Fächern

Das 3. Symposium zur Hochschullehre in den MINT-Fächern findet an der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm in Kooperation mit dem DiZ – Zentrum für Hochschuldidaktik statt. Das Symposium 2017 steht unter der Leitfrage: (Wie) Verändern sich unsere Studierenden?

Zu folgenden Themenbereichen erhalten Sie neue Inspirationen, tauschen sich aus und berichten über Erfahrungen und Ergebnisse aus der Lehre:

  • Vielfalt als Herausforderung – Wie können Studiengänge mit heterogenen Studierendengruppen aufgebaut sein?
  • Heterogene Vorkenntnisse – Wie können und sollten Lehrende unterstützen?
  • Digitalisierter Alltag – Wie kann ich meine Studierenden abholen und motivieren?
  • Überfachliche Kompetenzen – Wie tragen spezielle Konzepte zu einem erfolgreichen Studium bei?

Die Veranstaltung richtet sich an Lehrende, HochschuldidaktikerInnen sowie an MitarbeiterInnen aus entsprechenden Projekten.
Insbesondere Lehrende haben mit diesem Symposium, an dem 80 Beiträge in unterschiedlichen Formaten vorgestellt werden, wieder einen Rahmen für einen deutschlandweiten Erfahrungsaustausch und für Vernetzung. Für die Teilnahme am Symposium wird ein Kostenbeitrag von 55 Euro erhoben. Die Teilnehmendenzahl ist limitiert, Anmeldungen sind bis zum 04.09.2017 unter  www.conftool.net/mint-symposium-2017  möglich.

© 2017 Kompetenzzentrum Technik - Diversity - Chancengleichheit e.V.