Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

2016 (März 2016)

Fraunhofer Wissenschaftscampus 2016

Als Teilnehmerin des mehrtägigen Wissenschaftscampus erhalten Sie tiefe Einblicke in die Forschungsarbeit sowie wertvolle Angebote zur Stärkung Ihrer persönlichen und fachlichen Kompetenzen. Sie erfahren mehr über Ihre eigene Kreativität und Ihre Stärken und wie Sie diese in der anwendungsorientierten Forschung nutzen können. In ausgewählten Seminaren, Workshops und Vorträgen knüpfen Sie zudem Kontakte für Ihre zukünftige Karriere.

Dialogforum "Gender Diversity - Potenzial. weiblich & international"

Frauen in der Arbeitswelt – heute scheinbar eine Selbstverständlichkeit. Tatsächlich stellt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf auch heute noch eine große Herausforderung dar –  vor allem für die Mütter. Was macht ein Unternehmen für weibliche Talente attraktiv? Welche Strukturen im Unternehmen sind förderlich? Wie können Betriebe die Kompetenzen von Frauen besser erschließen und für sich gewinnen?

Es spricht unter anderem die Vorsitzende des Kompetenzzentrums Prof. Barbara Schwarze zum Thema "Fachkräfte der Zukunft gesucht? Jetzt aktiv Mütter mit internationalen Wurzeln rekrutieren!"

Vortrag: Leib und Geist, Denken und Empfinden – Zur Geschichte der Geschlechterbildung

Die in der aktuellen Sonderausstellung „Am Anfang war Ada. Frauen in der Computergeschichte“ beschriebenen Pionierinnen zeigen es: Frauen sind in gleichem Maße für die Arbeit in Naturwissenschaft oder Technik geeignet wie Männer. Allerdings mussten sie sich vielfach gegen Vorurteile und gesellschaftliche Hürden durchsetzen. Prof. Dr. Barbara Rendtorff vom Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Paderborn wird die Entstehung von geschlechterspezifischen Zuschreibungen in ihrem Vortrag im Heinz Nixdorf MuseumsForum anhand der Geschichte von Bildung und Erziehung nachzeichnen. Der Vortrag ist Teil der Ringvorlesung „Geschlecht in den Natur-, Technik- und Ingenieurswissenschaften“ der Universität Paderborn und begleitet die aktuelle Sonderausstellung im HNF. 

Fachtagung "Zukunftsplanung ohne Geschlechterklischees"

Es handelt sich um eine Fachtagung anlässlich des Girls'Day/Boys'Day. Für Mädchen und Jungen setzen jährlich die bundesweiten Veranstaltungen anlässlich des Girls'Day und Boys'Day durch praxisnahe Einblicke in „geschlechteruntypische“ Berufe wesentliche Impulse für ihre spätere Wahl. Mit dem Fachtag „Zukunftsplanung ohne Geschlechterklischees“ werden auch Fachkräfte eingeladen,  sich  diesem  Thema   zuzuwenden. Ein  fachlicher  Input  und  Workshops  mit  Best-Practice-Modellen  ermöglichen  es  den  Teilnehmenden,  tradierte  Rollenbilder  und  Berufsklischees  zu hinterfragen  sowie praxisnahe Anregungen  für  die  Arbeit  mit  Mädchen  und Jungen aus verschiedenen kulturellen und sozialen Kontexten mitzunehmen.

Miguel Diaz hält einen Fachvortrag: „Berufe finden ohne Grenzen – Berufswahl geschlechtssensibel gestalten“.

Online trifft offline. Feministische Diskurse und Strategien.

Im Netz erfahren Frauen nach wie vor Ausgrenzung, Abwertung, Diskriminierung, Gewalt und dies in neuer Qualität. Aber: Die globale Vernetzung ist auch eine große Chance für Frauen, um Bündnisse zu schmieden und ihre Stimmen zu erheben. Denn es ist klar: Netzaktivismus und frauenpolitisches Engagement dürfen sich nicht ausschließen, sondern gehören zueinander. Diesen Prozess möchten die Veranstalterinnen anlässlich des diesjährigen Internationalen Frauentags beflügeln.

Die Veranstaltung bietet Gelegenheit zum Kennenlernen, Austausch, das Ausloten von Gemeinsamkeiten und das Entwickeln neuer gemeinsamer Strategien. Veranstaltungsort ist die Mercatorhalle Duisburg im CityPalais, Landfermannstraße 6, 47051 Duisburg. Anmeldungen sind bis zum 29. Februar 2016 über www.gleichstellungimnetz.nrw oder telefonisch unter 0211/8618-3308. Die Teilnahme ist kostenfrei.

2. Nationale Konferenz zur EU - Charta für die Gleichstellung von Frauen und Männern

In Wuppertal wird die 2. Nationale Konferenz zur Europäischen Charta für die Gleichstellung von Frauen und Männern auf regionaler Ebene stattfinden. Leider sind bereits alle Plätze ausgebucht.

​Vorstellung der vierten Ausgabe von PLAN W – Frauen verändern Wirtschaft

Das neue Magazin der Wirtschaftsredaktion der Süddeutschen Zeitung „PLAN W – Frauen verändern Wirtschaft“ erscheint vier Mal jährlich und liegt der gesamten Wochenendausgabe der SZ bei. In Kooperation mit dem Forum Equal Pay Day findet um 20:00Uhr im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend die Vorstellung des Magazins statt.

Konferenz - Frauen in der digitalen Arbeitswelt: Gestaltung für die IT-Branche und das Ingenieurwesen

Das Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung München e.V. lädt Interessierte ein zur Konferenz "Frauen in der digitalen Arbeitswelt von morgen. Zukunftsorientierte Gestaltung von Frauenkarrieren in IT und Ingenieurwesen", die im Rahmen des Projekts "Frauen in Karriere. Fokus Forschung und Entwicklung" stattfindet. Das Projekt wird vom BMBF im Rahmen des Nationalen Pakts für Frauen in MINT-Berufen gefördert. Auf der Konferenz gehen Expertinnen und Experten der Frage nach, wie die Potenziale der Digitalisierung zur Verbesserung der Entwicklungs- und Karrierechancen von Frauen genutzt werden können. Veranstaltungsort ist die IHK Akademie München, Orleansstr. 10-12, 81669 München.

"Frauen in der Arbeitswelt" - Die Bundesagentur für Arbeit auf der CeBIT 2016

Die Bundesagentur für Arbeit präsentiert sich auf der CeBIT 2016 vom 14. bis 18.03.2016 in der Halle 11 im Bereich Job and Career. Das Thema der Tages am Freitag ist "Frauen in der Arbeitswelt".

Dazu wird Christina Haaf vom Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. von 14:00 bis 14:20 den Vortrag "Ein starkes Netzwerk: Der Nationale Pakt für Frauen in MINT-Berufen" auf der Bühne der Bundesagentur halten.

Equal Pay Day – Podiumsdiskussion

Die geschlechtshierarchische Segregation des Arbeitsmarktes und die asymmetrische Verteilung unbezahlter Sorgearbeit zwischen Frauen und Männern sind die zentralen Einflussfaktoren der Lohnungleichheit. Eine ausgewogenere Verteilung von Frauen und Männern auf unterschiedliche berufliche Positionen und verschiedene Berufsfelder sowie ein (noch) stärkeres Engagement von Männern bei der Sorgearbeit ist ein wichtiger Schritt zu mehr Geschlechtergerechtigkeit.

Am Equal Pay Day, 19. März 2016, finden zahlreiche Aktionen im gesamten Bundesgebiet statt. Das Aktionsbündnis Frankfurt veranstaltet eine Podiumsdiskussion zum Thema "Berufe mit Zukunft – Was ist meine Arbeit wert", bei der auch Miguel Diaz, wissenschaftlicher Fachreferent bei Boys'Day | Neue Wege für Jungs, vertreten ist.

© 2017 Kompetenzzentrum Technik - Diversity - Chancengleichheit e.V.