Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

kompetenzz. ist An-Institut der Fachhochschule Bielefeld

2018 (Juli 2018)

Fachtag Datenschutz in der Kinder- und Jugendarbeit

Die neuen Regelungen zum Datenschutz, namentlich Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und das neue Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), müssen ab 25.05.2018 angewendet werden. Die Änderungen sollen Datenverarbeitung fair und transparent zu machen. 

Die meisten Organisationen der Jugendarbeit arbeiteten schon vorher auf Grundlage des BDSG. Um den neuen Regelungen zu entsprechen, wird dennoch einiges an Arbeit auf viele zukommen. Pauschal lässt sich sagen, dass es sinnvoll ist den Umgang mit personenbezogenen Daten in der eigenen Organisation intensiv unter die Lupe zu nehmen. Am Nachmittag werden in Workshops Fragestellungen aus der Praxis der Jugendarbeit bearbeitet.

UN Women-Solidaritätskampagne "HeForShe"

Das Deutsche UN Women Komitee zeichnet die UN Women-Solidaritätskampagne "HeForShe" aus, die sich um die Einbeziehung von Männern und Jungen in die Bemühung für die Gleichstellung der Geschlechter verdient gemacht hat.

Männer übernehmen eine wichtige Rolle, bestehende gesellschaftliche Strukturen und Geschlechterrollen in Frage zu stellen. Nur gemeinsam können wir Veränderung voranbringen und eine gerechte Zukunft gestalten.

Die HeForShe-Kampagne nutzt unterschiedliche Formate,um der Vielfalt der Herausforderungen Rechnung zu tragen. Von der 10x10x10 IMPACT Initiative über Arts Weeks zu universitären Ideathons wird etwa die Notwendigkeit der wirtschaftlichen Stärkung von Frauen, der Kampf gegen sexualisierte Belästigung oder Kinderheirat thematisiert. Von einer Welt in der Frauen und Männer tatsächliche Gleichstellung erreicht haben, profitieren alle – Individuen, Gesellschaften, Unternehmen.

Kampagne HeForShe

Auszeichnung in Bonn

Internationale Konferenz: Gender und Bildung

Das luxemburgische Ministerium für Chancengleichheit veranstaltet die groβe internationale Konferenz zum Thema „Die Gleichstellung der Geschlechter in der Bildung im Vergleich zwischen Frankreich, Belgien, Deutschland und Luxemburg“.

Die Konferenz bringt Expertinnen und Experten aus Politik und Bildung zusammen, um über die Frage der Notwendigkeit einer stärkeren Einbindung des Genderaspekts in den verschiedenen Bildungssystemen zu diskutieren.

Miguel Diaz, Leiter der Servicestelle  Klischeefrei , wird am zweiten Tag der Konferenz einen Workshop zum Thema "Gender und Bildung im Sekundarunterricht" leiten.

Einladung zum internationalen GEDII Expert/innen-Workshop

Der internationale high-level Workshop präsentiert die Ergebnisse und das Potential des Projektes GEDII. Expertinnen und Experten verschiedener Disziplinen diskutieren, wie die Projektergebnisse Anwendung finden können. Die Hauptthemen sind u.a. Initiativen zur Strukturreform, Gender Equality Plans (GEP) auf Organisationsebene sowie Übungen zur Forschungsbewertung.

Christina Haaf vom Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V. begrüßt die Workshopteilnehmenden und nimmt an der Podiumsdiskussion teil.

Workshop „Genderforschung in MINT“

Der Workshop „Genderforschung in MINT“ findet am 19. Juli 2018 in Freiburg statt. Dieser ist der zweite von drei Workshops, die im Rahmen des BMBF geförderten Projekts „Gendering MINT digital - Opens Science aktiv gestalten“ im Verbund der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, der Hochschule Offenburg und der Humboldt-Universität zu Berlin, durchgeführt werden. Der erste Workshop fand am 15.03.2018 unter dem Titel „Gendersensitive Didaktik und Digitalisierung“ statt. Die Workshopreihe wird durch ein abschließendes Symposium in Berlin abgerundet werden.

Das aktuelle Workshopprogramm kann hier eingesehen werden:

Summer School 2018 Affekte und Effekte. Perspektiven der Gender Studies

Vom 23.7. bis 27.7.2018 veranstaltet der Lehrbereich Soziologie und Gender Studies, Prof. Villa, eine Summer School zum Thema "Affekte und Effekte: Perspektiven der sozial- und kulturwissenschaftlichen Gender Studies". Angesprochen sind sowohl MA-Studierende als auch Promovierende, sich mit eigenen Projekten in Form eines Abstracts und kurzen CVs zu bewerben, um mit uns gemeinsam ihre Studien- und Forschungsinteressen über Disziplingrenzen hinweg zu diskutieren. Einen genaueren Themenaufriss und Hintergrundinfos bietet  ein Call for Abstracts.

© 2018 Kompetenzzentrum Technik - Diversity - Chancengleichheit e.V.