Startseite / Unsere Themen / Familie und Beruf / Work-Life-Balance

Verbesserung der Work-Life-Balance

Dr. Kerstin Weissenstein
Dr. Kerstin Weissenstein

Dr. Kerstin Weissenstein

Dr. Kerstin Weissenstein

Stärker als je bewegt das Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber in Politik, Wirtschaft und Wissenschaft in Deutschland. Bedingt durch den demographischen Wandel, Fachkräftemangel, das neue Väterbewusstsein und die wachsende Frauenerwerbstätigkeit müssen Instrumente für eine bessere Work-Life-Balance entwickelt und kommuniziert werden. Insbesondere bemüht sich das Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit darum, jungen Frauen und Männern die ganze Bandbreite des Berufsspektrums praxisnah näherzubringen.

Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Berufs- und Lebensplanung wird somit zu einem Thema für Frauen und Männer. In unserem Ansatz eines partnerschaftlichen Familienmodells wählen die Partner frei von geschlechtlichen Zuordnungen ihren Berufsweg. Nur durch familiengerechte Unternehmenspolitik können sich Frauen und Männer, die gleichermaßen berufstätig sind, erstens frei von Geschlechterrollen Karrierechancen wahrnehmen, zweitens gemeinsam um die Familienaufgaben kümmern. Stärkung von Familie und Beruf ist in diesem Sinn Grundlage unserer Aktivitäten.

Familie und Beruf fokussiert sich 2013 im Kern auf die inhaltliche und organisatorische Führung der Geschäfts- und Servicestelle der Aktionsplattform Familie@Beruf.NRW des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport. Unter Leitung von Dr. Kerstin Weißenstein und der wissenschaftliche Begleitung von Prof. Barbara Schwarze, nutzt das Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit über die Geschäfts- und Servicestelle als Mitmachplattform besonders Synergieeffekte unserer erfolgreichen Projekte (Nationaler Pakt für Frauen, Kompetenzwerkstatt MINT-Frauen OWL, Girls’Day - Mädchen-Zukunftstag, Boys’Day – Jungen-Zukunftstag) und gibt damit neue Impulse für die bereits engagierten Unternehmen, Hochschulen, Kommunen, sozialen Einrichtungen und anderen Institutionen für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Die Geschäfts- und Servicestelle ist der zentrale Bereich der Aktionsplattform Familie@Beruf.NRW. Deren erfolgreiche Arbeit verhilft der Aktionsplattform zum Status der Mit-Mach-Plattform, die vereinbarkeitsfördernde Maßnahmen des Landes NRW, der Wirtschaftsverbände und Gewerkschaften, der Arbeitsagenturen und Unternehmen zu verbinden.

Dabei sind die vier folgenden Funktionen der Aktionsplattform Familie@Beruf.NRW zu unterscheiden. Erstens die Drehscheibenfunktion, die als Vermittler verschiedener Organisationen, Verbände und Netzwerke fungiert. Zweitens die Lotsenfunktion, die einerseits durch den "Projektekoffer für Unternehmen zur Implementierung familienfreundlicher Maßnahmen" vorgehalten wird, andererseits durch Beratung über die Hotline erfüllt wird. Drittens die Organisationsfunktion, die die komplette Planung und Durchführung von Aktivitäten z.B. Workshops, Treffen, Aktionstag etc. umfasst, und viertens die Informationsfunktion, die den Informationsfluss der Aktionsplattform steuert.

Für die Geschäfts- und Servicestellen führt das Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit die folgenden Aufgaben durch: Hotline, E-Mail Plattform, Printmaterialien, Internetpräsenz, Newsletter und Social Media-Inhalte, Presseinformationen, Medieneinladungen, Fachartikel, sowie eigene Publikationen, Veranstaltungen, Wettbewerbe, Vorträge, Messeauftritte, Ausstellungen und Mit-Mach-Aktivitäten. Unsere Stärken liegen u.a. in der Entwicklung von Konzepten, Praxismodellen, wissenschaftlichen Studien im Themenfeld moderner familienfreundlicher Personalpolitik.

Diese Praxisvielfalt ermöglicht für die Wahrnehmung des Themas „Vereinbarkeit von Familie und Beruf“ einen exzellenten Multiplikationseffekt, erstens hinsichtlich der vorhandenen Erfahrungswerte, zweitens für Projektpartner, drittens für die externe Kommunikation in den verschiedenen Medien.

© 2017 Kompetenzzentrum Technik - Diversity - Chancengleichheit e.V.